So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Einer meiner Mieter beschwert sich per Mieterbund über eine

Kundenfrage

Einer meiner Mieter beschwert sich per Mieterbund über eine angebliche Ruhestörung einer anderen Mietpartei im gleichen Haus. Er hätte deswegen auch die Polizei geholt. Jetzt verlangt der Mieterbund von mir, ich solle innerhalb 10-Tages-Frist den anderen Mieter schriftlich abmahnen und dem Mieterbund eine Kopie des Schreibens vorlegen. Schließlich wird auch noch falls dies nicht geschieht mit Mietkürzung gedroht!
Keine Sorge, ich bin nicht betrunken.
Wie werde ich diesen Mieter schnell und problemlos los?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Vermieter kann einem vertragstreuen Mieter nur dann kündigen, wenn er ein berechtigtes Interesse an der Beendigung des Mietverhältnisses hat (vgl. § 573 Abs. 1 BGB).
Zur Zeit verhält sich der Mieter noch vertragstreu, so dass ich keinen Grund für eine Kündigung sehe.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Muß ich das Anliegen des Mieterbundes an mich erfüllen, bzw. muß ich eine Mietzahlungsminderung hinnehmen wenn ich nichts mache?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Habe ich jetzt den Kontakt verloren??
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Bevor Sie einen Mieter wegen Ruhestörung abmahnen, muss in der Sache überhaupt geklärt werden, um welch konkrete Störung es sich handelt, ansonsten würde Sie praktisch ins Blaue hinein den Mieter abmahnen.

Da der Mieterbund offensichtlich die Interessen des Mieters vertritt, sollten Sie den Mieterbund darum bitten Ihnen mitzuteilen, welche Art von Ruhestörung es sich handelt und wann diese sich ereignet haben soll.
Mglw. hat der Mieter ein Lärmprotokoll angefertigt, so dass die Ruhestörung dokumentiert wäre.

Eine Mietminderung halte ich nach Ihrem derzeitigen Sachvortrag jedenfalls für unberechtigt. Der Sachverhalt muss jedenfalls näher aufgeklärt werden. Der Mieter, der die Ruhestörung moniert, muss die Umstände näher konkretisieren.
RAKRoth und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für die schnellen Infos; damit komme ich weiter.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Keine Ursache !