So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26202
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Die wohnung meines Partners wurde 2008 einfach ausgeräumt vom

Kundenfrage

Die wohnung meines Partners wurde 2008 einfach ausgeräumt vom vermieter und die schlösser ausgewechselt,nur weil die ARGE damals zu unrecht die Miete nicht gezahlt hatte.An der wohnung wurden schon nach 7 tagen die Schlösser ausgewechselt und der damalige Vermieter hatte sich nicht mehr dazu geäussert und sich ständig verleugnen lassen.In der Wohnung waren seine sämtlichen Möbel,Papiere und sonstiges noch vorhanden an denen er nicht mehr ran gekommen ist.Er hatte damals schon einen Anwalt konsoltiert aber der hat auch nicht wirklich was getan.Kann er nun nach diesen jahren noch eine Klage verfassen gegen den Vermieter?? mit freundlich grüssen Pfiffer-Mattasits i.a. von Herrn Schrooten
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen ob der Anwalt bereits 2008 konsultiert wurde?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja wurde er und 2009 auch noch mal aber er hat im prinzip nichts getan und hat gemeint da würde eh keine chance bestehen,und ich als Harzt4 Empfänger musste das trotzdem alles noch bezahlen.Ausserdem hat ja der damalige Vermieter auch noch seine Mutter bedroht sie hatte einen Schlüssel von der Wohnung weil er auf urlaub war das ganze ereignete sich im januar 2008.Wie gesagt er war über dem jahreswechsel auf Urlaub bei mir der damaligen Partnerin.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Aus Ihrer Fragestellung entnehme ich, dass Sie die Verjährung fürchten.

Nach §§ 195, 199 BGB verjähren Ansprüche innerhalb von 3 Jahren, beginnend mit dem Jahresende. Das bedeutet, die Verjährung begann am 31.12.2008 zu laufen und endete am 31.12.2011. Die Ansprüche Ihres Partners sind daher leider verjährt.

Der Anwalt hätte damals im Wege der einstweiligen Verfügung die Wiedereinräumung des Besitzes an der Wohnung gerichtlich durchsetzen können. Einmal darf der Vermieter ohne Räumungsurteil den MIeter nicht aus der Wohnung vertreiben und zum zweiten erfolgte der Zahlungsverzug ohne verschulden. Der Vermieter hatte sich durch sein Handeln nach § 240 StGB der Nötigung strafbar gemacht.

Soweit Ihr Freund seine Einrichtung verloren hatte (Entsorgung durch den Vermieter) hätte er gegen diesen natürlich eine Schadensersatzanspruch nach § 823 BGB gehabt.

Es ist mir nicht verständlich, dass der Anwalt damals behauptet hätte, dass Ihr Freund keine Chance hätte.

Die Ansprüche gegen den Vermieter sind nun leider verjährt, jedoch sollten Sie überlegen, den damaligen Anwalt auf Schadensersatz in Anspruch zu nehmen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht