So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16845
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo! Das Haus, in dem wir wohnen(9 Parteien), wurde vor 11/2

Kundenfrage

Hallo! Das Haus, in dem wir wohnen(9 Parteien), wurde vor 11/2 Jahren verkauft an eine Wohnbaugesellschaft. Es wurde die Aussenfront isoliert. In Unserem alten Mietvertrag hatten wir Nebenkosten für Heizungswartung, Kabelanschluss,Beleuchtung und Schornsteinfeger in Höhe von 18,50€. Nun sollen wir die Grundsteuer, Hausversicherung Gartenarbeit mit bezahlen. Nun Möchte ich gern wissen, ob das rechtens wäre. Soviel uns bekannt ist , darf der neue Vermieter das nicht.
Auf eine positive Antwort Ihrerseits wartend. Familie Liebich Peter
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Nach dem Gesetz bricht Veräußerung nicht Miete.

Das bedeutet, das ein einaml mit dem Vorbesitzer abgeschlossener Mietvertag auch gegenüber dem neuen Erwerber Gültigkeit hat.


Es gilt also der alte Mietvertrag bei Ihnen weiter.


Es kommt nunmehr darauf an, wie dieser die Nebenkosten regelt.


Sind allgemein die Nebenkosten nach der BetriebskostenVO zu bezahlen, so sind die Kosten für Gartenarbeit, Hausversicherung etc. mit eingeschlossen.


Sind aber in dem Mietvertrag die zu zahlenden Nebenkosten genau benannt, so darf der neue Vermieter diese nur dann verlangen, wenn die Mieter damit einverstanden sind


Denn es muss dann ein neuer Vertrag über die Nebenkosten geschlossen werden.

Zu diesem kann man die Mieter aber nicht zwingen






mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Rechtsanwältin



wenn ich Ihnen habe helfen können bitte ich um Rückmeldung

Sie können aber auch sehr gerne nachfragen

danke


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Recht herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Liebich
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gerne und bitte positiv bewerten

Vielen Dank XXXXX XXXXX Gute
Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Habe bereits 60,00€ über PAYPAL eingezahlt. Liebich
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke vielmals

Der Experte bekommt seine Vergütung erst mit positiver Bewertung, darum frage ich
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Habe überPay-Pal bereits 60,00€ überwiesen. Liebich


Bitte wenden Sie sich an diesen Dienstleister

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke