So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26213
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Auf einem Balkon wurde eine Hängematte für eine Person installiert. Bei

Kundenfrage

Auf einem Balkon wurde eine Hängematte für eine Person installiert.
Bei der Installation wurden keine Löcher gebohrt. die Hängematte wurde an der Befestigung für das Balkongeländer des darüber liegenden Balkons befestigt. Jetzt rief der Vermieter an und verlangte die sofortige Entfernung der Hängematte mit der Begründung der Überlastung des Balkons (der darüber) und man würde dem Mieter eine Abmahnung schicken. Gibt es für dieses Vorgehen des Vermieters eine rechtliche Grundlage?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Eine Anspruchsgrundlage kann sich allenfalls aus § 535 BGB für den Mieter ergeben, nämlich die Mietsache nur vertragsgemäß zu gebrauchen und pfleglich mit ihr umzugehen.

Der Vermieter hat jedoch nur dann und insoweit einen Anspruch auf Unterlassung gegen den Mieter, wenn die Montage der Hängematte tatsächlich zu einer Beschädigung des Balkongeländers führt. In diesem Falle ist der Mieter dem Vermieter nach § 280 BGB schadensersatzpflichtig.

Wenn das Geländer, beziehungsweise die Verankerung der Belastung durch die Hängematte problemlos standhält, dann hat der Vermieter keinerlei Ansprüche auf Beseitigung und Unterlassung.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht