So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 2273
Erfahrung:  LL.M.Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

wir wohnen momentan in einen einfamilienhaus, was mit einer

Kundenfrage

wir wohnen momentan in einen einfamilienhaus, was mit einer gas zentralheizung beheizt wird, nun war der schornsteinfeger bei uns zur überprüfung nach § 1 KÜO, die rechnung ging direkt an den vermieter, der hat uns dann die rechnung wieder zu geschickt das wir diese begleichen sollen, im mietvertrag steht aber nur

Der Mietzins zum 15.Werktag vorausfällig beträgt monatlich 650 €
Alle anstehenden Nebenkosten trägt der Mieter selbst ---- €

es ist keine aufstellung im mietvertrag und auch kein hinweis auf die betriebskostenverordnung

müssen wir das jetzt zahlen, müssen wir jetzt überhaupt nebenkosten bezahlen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.

Leider müssen Sie bezahlen.

Nach Ihrem Mietvertrag sind Sie zunächst verpflichtet "alle anstehenden Nebenkosten" zu zahlen. Nebenkosten und Betriebskosten als Begriffe werden gleichberechtigt nebeneinander verwendet. Welche Kosten dies sind, ist gesetzlich geregelt, vgl. § 2 BetrKV. Eine Einbeziehung aller Betriebskostenposten einzeln oder ein Hinweis auf dei Betriebskostenverordnung ist nicht notwendig, um die warmen und kalten Betriebskosten = Nebenkosten wirksam auf den Mieter abzuwälzen. Es genügt eine Klausel, aus der eine grundsätzliche Umlage mietvertraglich geregelt wird.

Die Kosten der Überprüpfung nach § 1 KÜO stellen gem. § 2 Nr.4 BetrKV umlagefähige Betriebskosten dar.

Es tut mir leid, Ihnen keine vorteilhaftere Auskunft geben zu können. Das Gesetz ist hier jedoch eindeutig.



Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Die Zahlung der Vergütung an mich erfolgt dadurch, dass Sie über die auf der Nutzeroberfläche vorgesehene Funktion die Antwort der Frage positiv bewerten können. Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, Sie also noch nicht zufrieden sind.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.

Mit besten Grüssen

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie zur gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sollte dies nicht der Fall sein, so bitte ich Sie, sich ein wenig Zeit zu nehmen und die Antwort zu bewerten.

Danke und beste Grüße!