So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3267
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Ich bewohne mit meinen beiden Hunden eine Eigentumswohnung

Kundenfrage

Ich bewohne mit meinen beiden Hunden eine Eigentumswohnung im Erdgeschoß . Schon seit längerer Zeit befindet sich an der Hausflurwand ein gleichmäßiger " Schmutzrand " in einer Höhe von ca. 60 cm bis zur Fußleiste , von der Eingangstür bis zu meiner Haustür bzw. teilweise bis zur Tür meiner Nachbarin , die links von mir wohnt ( dort kommen meine Hunde gar nicht hin ) . Heute bekam ich einen Brief von der Hausverwaltung : der Schmutz sei von meinen Hunden verursacht worden , daher müßte ich einen Maler bezahlen , der den Schaden behebt . Meine Argumente , daß
- ich die Hunde NIE an der Wand entlanggehen lasse wegen eventueller Verletzung durch den Putzbelag
- dieser gleichmäßige bis zum Boden reichende Rand nicht von einem Hundekörper stammen kann
- an der Verschmutzung auch keine Haare o.ä. zu sehen sind , die unweigerlich dort wären , wenn die Hunde an der Wand entlangstreifen
- ich selten mit nassen Hunden das Haus betrete und wenn , dann beide Hunde kurzangeleint in die Wohnung führe und dort abtrockne
- dieser Schmutzrand nur entstehen kann , wenn die Hunde regel- und gleichmäßig an der Wand entlanggehen würden , was aber nicht der Tatsache entspricht
- es sich bei dem gleichmäßigen Rand evtl. um feuchte Stellen im /unter dem Putz handelt ...
wurden als Nonsens abgetan . Das Gegenargument lautet : man weiß nicht , woher der Schmutz sonst stammen soll , da im Haus nur meine beiden GROßEN Hunde leben , in anderen Häusern nicht so eine Verunreinigung ist - ergo : meine Hunde sind die Verursacher !
Da ich weiß , daß meine beiden Hunde NICHT an der Wand sondern am Treppengeländer entlanggehen und somit nicht den Schmutz verursacht haben können , bin ich nicht bereit , die Malerkosten zu übernehmen .
Wie ist hierbei die rechtliche Lage ? Reicht eine Vermutung seitens der Hausverwaltung aus , so daß ich den Schaden begleichen muß ? Müßte nicht erst einmal herausgefunden werden , was den Schmutz oder die Feuchtigkeit oder was immer den Schmutzrand verursacht hat ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die bloße Vermutung reicht nicht aus, um Sie zur Ausbesserung zu verpflichten. Es handelt sich vermutlich nur um den Versuch der Verwaltung, den einfacheren Weg zu gehen.

Sie sollten die Verwaltung auffordern, zu beweisen, dass Ihre Hunde für den Schaden verantwortlich sind.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bitte noch eine Nachfrage :
so wie ich es verstanden habe , will die Hausverwaltung den Schaden beheben lassen und mir dann die Rechnung zuschicken , ohne vorher noch einmal nachzuforschen , woher der Schmutz kommt - denn die Verursacher sind für sie einwandfrei meine Hunde . Muß ich diese Rechnung dann begleichen ?
DANKE !
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, müssen Sie nicht.

Jedoch sollten Sie die Hausverwaltung darauf hinweisen, dass sie aufgrund ihrer Schadensminderungspflicht erstmal die Ursache des Schmutzes herausfinden sollte.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
RARobertWeber und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Herr Weber ,
vielen Dank für Ihre Antworten ! Nun bin ich beruhigt und sehe der Auseinandersetzung gelassener entgegen .
Schönes Wochenende und freundliche Grüße
C.Böhm
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das freut mich zu lesen. Bitte bewerten Sie die Antworten als Zeichen Ihres Dankes entsprechend positiv.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht