So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1702
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Ich bin Eigertümerin einer Eigentümergemeinschaft. Gebrauchsregeln

Kundenfrage

Ich bin Eigertümerin einer Eigentümergemeinschaft.
Gebrauchsregeln und Sondernutzungsrechte wurden in einer "gemeinsamen" Vereinbarung aller Miteigentümer begündet.
Frage:
Bin ich als Eigentümer berechtigt eingenständig Mietverträge abzuschließen?

Zwischen den Eigentümern selbst gibt es hierbei keine Unstimmigkeiten.
Meine Mieterin verweigert jedoch Mietzahlungen (1 Jahr wurde gezahlt) jetzt mit der
Begündung: Ich wäre ja nicht Alleineigentümer. Sie fordert u.a. einen Nachweis darüber,
was mir gehört. Außerdem kommt es zu massiven Störungen des Hausfriedens, indem
diese Mieterin u.a. Veränderungen in den Eigentumsverhältnissen fordert.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Natürlich können Sie eine Wohnung etc. vermieten, insbesondere besteht ja auch eine Übereinkunft der Miteigentümer.

Die Verwaltung des gemeinschaftlichen Gegenstands steht den Teilhabern gemeinschaftlich zu.

Durch Stimmenmehrheit kann eine der Beschaffenheit des gemeinschaftlichen Gegenstands entsprechende ordnungsmäßige Verwaltung und Benutzung beschlossen werden. Die Stimmenmehrheit ist nach der Größe der Anteile zu berechnen.

Jeder Teilhaber kann, sofern nicht die Verwaltung und Benutzung durch Vereinbarung oder durch Mehrheitsbeschluss geregelt ist, eine dem Interesse aller Teilhaber nach billigem Ermessen entsprechende Verwaltung und Benutzung verlangen.

Zudem ist der Mietvertrag in rechtlicher Hinsicht völlig unabhängig von der Eigentumssituation - mit eigenen Rechten und Pflichten für Mieter und Vermieter.

Sie sollten eine Kündigung des Mietverhältnisses erwägen, schriftlich aus wichtigem Grund, also außerordentlich und fristlos:

Ein wichtiger Grund für eine Kündigung liegt insbesondere vor, wenn
der Mieter für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung der Miete oder eines nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug ist oder in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der Entrichtung der Miete in Höhe eines Betrages in Verzug ist, der die Miete für zwei Monate erreicht.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Bewertung meiner Antwort. Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung – diese sind kostenlos. Stellen Sie diese nach Möglichkeit vor einer Bewertung.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu bewerten. Vielen Dank.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu bewerten. Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht