So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22847
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Unser Vermieter möchte das wir Einbauten unseres Vormieters,

Kundenfrage

Unser Vermieter möchte das wir Einbauten unseres Vormieters, die wir damals abgelöst haben, alle entfernen. Sind wir dazu verpflichtet?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich gilt zwar eine Rückbaupflicht, wonach bei Auszug des Mieters und Rückgabe des Mietobjekts an den Vermieter dieses in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzten ist.

Der Vermieter wäre daher bei Beendigung des Mietverhältnisses mit Ihren Vormietern diese aufzufordern, die Einbauten zu beseitigen und so die Mietsache wieder in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen.

Dies hat der Vermieter aber gerade nicht getan: Vielmehr hat er es unwidersprochen geduldet, dass Sie bei Übernahme der Mietsache die Einbauten abgelöst haben. Damit aber hat Ihnen der Vermieter unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass er auf eine Entfernung der Einbauten verzichtet und mit einer Übernahme durch Sie einverstanden ist.

Hieran ist der Vermieter mietvertraglich nun auch gebunden. Sein jetziges Verlangen ist daher als rechtsmissbräuchlich zurückzuweisen.

Sie sind daher nicht verpflichtet, die Einbauten zu entfernen.

Weisen Sie das Ansinnen des Vermieters deshalb unter Hinweis auf diese eindeutige Rechtslage zurück.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach, und nutzen Sie hierzu die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach, und nutzen Sie hierzu die Nachfragefunktion. Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen Ihrerseits abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte geben Sie eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung. Geben Sie Ihre Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt