So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Staemmler.
RA Staemmler
RA Staemmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Als Rechtsanwalt berate und vertrete ich Sie u.a. auf dem Gebiet des Miet- und Wohnungseigentumrecht
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Staemmler ist jetzt online.

Kann ein Vermieter bei vorhanden sein einer Duschkabine und

Kundenfrage

Kann ein Vermieter bei vorhanden sein einer Duschkabine und nach 18 Jahren Nutzung mich als Mieter an den Kosten bei Erneuerung von Plaste auf Glas beteiligen ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Sofern die Duschkabine defekt ist und eine Reparatur erfolgen musste grundsätzlich nicht. Im Mietvertrag können Kleinreparaturen auf den Mieter abgewälzt werden, solange diese i.d.R. nicht mehr als 75 € (max 200 €) betragen.

Sofern der Vermieter eine "Modernisierung" vornimmt, können die Kosten in Höhe von 11 von Hundert auf die Jahresmiete umgelegt werden. Hierdurch muss sich der Wohnwert nachhaltig verbessern.

Sofern eine Instandsetzung mit einer Modernisierung einhergeht, müssen die Kosten der Instandsetzung abgezogen werden.

Nach den vorliegenden Maßnahmen gehe ich von einer Instandsetzung aus, die nicht zur Umlage der Kosten berechtigt.

Gerne können Sie Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen. Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu bewerten, erst nach der Bewertung erhalte ich die vereinbarte Vergütung.

Auch weise ich darauf hin, dass dies nur eine erste Einschätzung sein kann und eine ausführliche anwaltliche Beratung nicht ersetzt.

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Vermieter ist der Meinung,es ist eine Modernisierung.Meiner Ansicht nicht, da ja eine Dusche vorhanden ist. Danke!
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es kommt hier auf die Einzelfallbetrachtung an. Sofern die Duschkabine bereits 18 Jahre vorhanden ist, ist dies meiner Auffassung nach als Instandsetzung/Erneuerung auszulegen.

Darüber hinaus sollt man vergleichen, ob die Erneuerung mit einer Kunststoffkabine einen geringeren Wohnwert aufweisen würde als die Erneuerung mit einer Glaskabine. Dies ist meines Erachtens nicht der Fall.

Sie sollten der "Modernisierung" daher widersprechen. Ggf kann es hier zum Rechtsstreit kommen (ja nachdem wie hartnäckig der Vermieter ist).

Ein Gericht kann die hier vertretene Auffassung ggf. auch anders sehen, dies sollte Ihnen bewusst sein. Das AG Gelsenkirchen hatte jedoch ebenfalls die Erneuerung der Sanitäranlagen nicht als Modernisierung gesehen (AG Gelsenkirchen, Urteil vom 16.4.1999, 3 b C 600/98, NZM 1999 S. 801)

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht