So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16668
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Ich habe meinen Bruder per Handschlag Geld zum Kauf eines PKW

Kundenfrage

Ich habe meinen Bruder per Handschlag Geld zum Kauf eines PKW geliehen. Die Rückzahlung des geliehen Betrages sollte immer dann erolgen, wenn seine finazielle Lage es ermöglicht. Es war dabei kein zeitlicher Rahmen gesetzt. Das Fahrzeug war auf ihn zugelassen, er beglich alle laufenden Kosten wie Versicherung, Steuern usw. Der Fahrzeugbrief im Original befand sich im gegeseitigen Einvernehmen in meinem Besitz.
Leider ist mein Bruder am 22.06.2012 verstorben. Es gibt kein Testament.
Da bisher noch keine Rückzahlung erfolgte und die Erben nicht in der Lage sind die ausstehende Schuld zu begleichen, möchte ich wissen, ob ich ohne Einbeziehung der Erben das Auto verkaufen kann. Wie verhalte ich mich in diesem Fall rechtmäßig?

Mit freundlichen Grüßen
Renate Obenaus
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.


Sie dürfen das Auto leider nicht eigenmächtig verkaufen


Sie haben hier leider ein Beweisproblem


Leider ist es so, dass derjenige, der einem anderen ein Darlehen über einen Geldbetrag gibt, nachweisen muss, dass der Betrag nur geliehen, nicht aber geschenkt wurde.


Ohne entsprechenden schriftlichen Nachweis ist das nicht einfach.

Sie könnten höchstens versuchen., ob Sie hier nicht einen Zeugen haben.

Sie hätten dann einen Anspruch gegen die Erben auf Rückgewähr des Darlehens , müssen dies aber vorher fällig stellen, d.h zur Bezahlung auffordern.


Was das Auto anbelangt, der es gekauft und bezahlt hat.


Das ist leider Ihr Bruder von dem Geld, das Sie ihm geliehen haben.

Dass er es mit Ihrem Geld bezahlt hat und dass Sie zur Sicherheit den Fahrzeugbrief haben, begründet leider nicht das sichere Indiz, dass der Wagen Ihr Eigentum sein sollte.

Der Verkäufer, von dem er das Auto gekauft hat, hat es ihm übereignet.






Da es so ist, dass mit dem Tod alle Rechte und Pflichten und alles Vermögen auf die Erben übergeht, sind diese Eigentümer.



Sie können daher ohne Einbeziehung der Erben das Auto nicht verkaufen, es würde Se in erhebliche Schwierigkeiten bringen, da das Auto Ihnen nicht gehört.


Was Sie tun müssen, ist, zu versuche, ob Sie die Leihe des Geldes irgendwie nachweisen können und damit argumentieren, dass Sie ja den Fahrzeugbrief in Besitz hatten



Ich bedauere sehr, Ihnen keine angenehmere Antwort auf die Frage gben zu können



Bitte fragen Sie so lange nach, bis Ihre Frage restlos beantwortet ist





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um positive Bewertung

danke











Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr ggehrter Ratsuchender,haben Sie noch Fragen ?Sehr gernewenn ich Ihre Frage vollumfänglich beantwortet habe bitte ich um Bewertungdanke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Schiessl,

 

ich habe Ihre Antwort gelesen und möchte mich dafür bedanken.

 

In der von mir geschilderten Situation gibt es inzwischen eine Wende.

Die Erben räumen die Existenz des ungbedienten Dahrlehens vorbehaltlos ein.

 

Ich bitte Sie noch folgende Frage zu beantworten.

 

Werden mit dem nachfolgenden Text die Interessen aller Beteiligten gewahrt

und vor allen Dingen, ist er gesetzeskonform ?

 

 

Erklärung

 

wir als rechtmäßige Erben des PKW ........ mit amtl.Kennzeichen .......

übereignen hiermit dieses Fahrzeug unserer Tante Renate Obenaus

mit der Absicht damit das von Ihr, an unseren verstorbenen Vater ausgereichte

zinslose Darlehen von ..........€ vollständig zu tilgen.

 

................................................. ......................................

Unterschrift Darlehensgeber Unterschrift aller Erben

 

 

vielen Dank für Ihre Bemühungen.

 

Mit freundlichen Grüßen Renate Obenaus

 

 

 

 

 

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Nachtrag.



Ich würde das etwas anders formulieren.

Ich würde es so formulieren, dass damit das Darlehen getilgt ist und dass keine gegenseitigen Forderungen mehr bestehen, oder aber dass damit das Darlehen ist Höhe von..... getilgt ist.


Sonst ist Ihre Formulierung natürlich in Ordnung




Wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich sehr höflich um positive Bewertung


Sie können aber gerne nachfragen bis Ihre Frage zur Zufriedenheit beantwortet ist



Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Sehr geehrte Frau Schiessl,

 

ich bedanke XXXXX XXXXX noch einmal für Ihre kompetente Hilfe

und habe dies mit der Bewertung "Toller Service" zum Ausdruck gebracht.

 

Mit freundlichen Grüßen

Renate Obenaus

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich danke Ihnen sehr und stehe Ihnen auch in Zukunft sehr gerne zu Ihrer Verfügung
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
,
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich benötige keine weiteren Informationen und bedanke mich für die Beratung.


 


Mit freundlichen Grüßen Renate Obenaus

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht