So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen undHerren ich wohne seit 4 Jahren mit einem

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen undHerren
ich wohne seit 4 Jahren mit einem Partner,unverheiratet, zusammen, möchte mich aber wegen unüberwindlicher Probleme trennen, er hat mir zum 31.07.12 vertraglich die Übernahme der Wohnung mit allen Kosten unterschrieben, nun ist er aber seit 3 Wochen mit unbekanntem Ziel verschwunden und trotz aller Suche nicht mehr auffindbar. Mein Vermieter ist mit der Übernahme durch meinen Partner nicht einverstanden, läßt mich aus dem Mietvertrag nicht heraus und nun habe ich 2 Wohnungen zu bezahlen, da ich mir nach der o.g. Erklärung eine eigene Wohnung gesucht habe. Was kann ich machen ? Ich werde im Juli die Wohnung komplett räumen und was soll ich mit den Sachen meines Partners machen,muss ich diese aufbewahren und wo ? Welche Lösungsmöglichkeiten kann ich meinem Vermieter anbieten ? Die Kündigungsfrist läuft ab 01.07., kann ich vorsichtshalber meinen Teil des Mietvertrages kündigen ?
Danke XXXXX XXXXX Antwort
Ilse Schwope
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Schwope,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

maßgebend ist zunächst wer von Seiten der Mieter den Mietvertrag unterschrieben hat. Wurde der Vertrag von Ihnen beiden unterschrieben, kann der Vertrag auch nur durch beide Mieter gekündigt werden. Notfalls müßten Sie die Zustimmung zur Kündigung bei Ihrem Partner einklagen, was aufgrund des unbekannten Aufenthaltes zwar nicht unmöglich aber sehr zeitaufwendig ist.

Besser wäre es, wenn sich der Vermieter damit einverstanden erklärt, dass Sie den Mietvertrag alleine kündigen bzw. der Vertrag aufgehoben wird. Stimmt der Vermieter dem nicht zu, sollten Sie die Wohnung bis auf weiteres untervermieten, was Sie aber dem Vermieter anzuzeigen haben. Sollte sich das Untermietverhältnis entsprechend entwickeln, können Sie mit dem Vermieter dann noch mal in Kontakt treten und versuchen das Untermietverhältnis in ein Hauotmietverhältnis umzuwandeln.

Aufgrund der auflaufenden Mietverbindlichkeiten des Partners können Sie die hinterlassenen Gegenstände einlagern oder verwerten. Eine Entsorgung sollte er nach einer gewissen Karenzzeit erfolgen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

RASchroeter und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.