So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 2919
Erfahrung:  Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ziemlich genau vor 7 Jahren

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ziemlich genau vor 7 Jahren bin ich mit meiner Frau ( 80 % schwer-behindert), und
Pflegestufe 1 an den Ortsrand von Hügelshart, FDB in ein 6 Fam. Haus gezogen.
Wir sind 68 / 72 Jahre alt.
Das Haus, zwar alt, aber mit 1000 qm gepflegten Grünanlagen ringsum, gefiel uns we-
gen seiner Abgelegenheit. Wir mieteten die Wohnung ( 3 1/2 Zimmer), im Juni 05. Das
alle Fenster Regen und total Winddurchlässig sind, stellten wir erst im Herbst/Winter
2005/2006. fest.
Seit 2 Jahren verkommt das Grundstück total, das Gras und die Büsche sind inzwischen
fast hüfthoch, auch innerhalb des Hauses wird nichts mehr gemacht. (Treppenhaus-
reinigen ectr.).
Auf Vorhaltungen dem Vermieter gegenüber, kommt nur die stereotype Antwort :
´Wenn Ihnen was nicht passt, ziehen Sie eben aus !! ´
Konkrete Frage, welchen Betrag kann ich bei 490.- Eu Kaltmiete zurückhalten,
bis wieder akzeptable Bedingungen vorliegen ?
Für Hausmeister-kosten zahlen wir 120.- Eu im Jahr für unsere Wohnung .

Mit freundlichen Grüßen

Wolf-Rüdiger Martin
Angerweg 2
86316 Friedberg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

die Kaltmiete können Sie immer nur direkt aufgrund konkreter Mängel mindern, die Sie auch schrifltich nachweisbar anzeigen sollten, damit der Vermieter eine Chance hat, den Mangel zu beheben.

 

In Bezug auf die undichten Fenster, rechtfertigt dies eine Minderung, wenn im konkreten Monat keine Temperatur von 20-22 Grad mehr auch durch kräftiges Heizen erreichbar ist. Hier kann man dann je nach Intensität 20-30 % der Kaltmiete mindern. Es gibt hier allerdings keine festen Sätze. Es handelt sich hierbei immer um Einzelfallentscheidungen. Allerdings kann Ihnen durch einen etwas zu hoch geminderte Miete nicht gekündigt werden. Sie laufen aber Gefahr, dass die Miete erfolgreich (mit Extrakosten für Sie) eingeklagt wird. Entsprechende Tabellen, die Sie im Internet finden, können also auch immer nur ein Anhaltspunkt sein.

 

Im Hinblick auf das Treppenhaus muss die Verschmutzung so ausgeprägt sein, dass Sie z.B. auf Sand oder Dreck ausrutschen könnten oder eine Geruchsbelästigung besteht. Hier sind allenfalls Minderung im einstelligen % Bereich denkbar.

 

Die große Bandbreite können Sie z.B. hier nachlesen:

http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung.htm

 

Hinsichtlich des Gartenzustandes dürfte kein Mietmangel vorliegen, wenn Sie kein Nutzungsrecht am Garten ausdrücklich mitgemietet haben. Dann müsste der Garten schon so verwildert sein und z.B. als Müllkippe missbraucht sein, dass es zu Geruchsbelästigungen oder z.B. Ungezieferbefall in Ihrer Wohnung kommt.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland übrigens verboten.


Mit freundlichen Grüßen