So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.

RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7696
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo,2002 kaufte ich mein Objekt ,ließ anschließend mehrere

Kundenfrage

Hallo, 2002 kaufte ich mein Objekt ,ließ anschließend mehrere Teilflächen herrausmessen und verkaufte danach zwei Miteigentumswohnungen. Hierzu wurden Teilflächen mit den neu vermessen Flurstücken (546m²die aber als Abstandsfläche zu anderen Grundstücken dienen, bis 7m,und somit nicht bebaut werden dürfen) separat dazu verkauf. 2009 fand eine Verbesserungsmaßnahme der Entwässerungsanlage statt und die Kosten auf die Gemeinde Einwohner verteilt. Hier wurde festgestellt, das sich unsere Grundstücksfläche um 546m² und somit die bereits bezahlte Geschoßfläche um 436,8m²(Grundstücksfläche x 0,8) verkleinerte und wir sollen laut Gemeinde für diese Geschoßfläche den Herstellungsbeitrag 10,69€ "nochmal" entrichten. Nun meine Frage! Am Objekt änderte sich nichts und die Abstandflächen 546m² (neue Flurstücke) befinden sich weiterhin im Besitz der Miteigentümer,warum müssen wir jetzt den Herstellungsbeitrag in höhe von 10,69€ zahlen und nicht nur den Verbesserungsbeitragauf unsere ganze Geschoßfläche von 1,03€ . Meines erachtens eine doppelte Bezahlung unserer Kanalgebühr.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Wenn sich an der Geschoßfläche seit der letzen Erschließung nichts geändert hat und auch kein weitere geschoßfläche hinzugekommem ist, ist es in der Tat fraglich warum die Erschließung noch mal zu entrichten ist und nicht nur die Verbesserung. Die betreffende Gemeinde muss sich bei der Erhebung von Anschlussgebühren auf eine erlassene und wirksame Satzung beziehen. Lassen Sie sich daher die Satzung geben, auf deren Grundlage die den Herstellungs- und nicht demn Verbesserungsbeitrag zahlen sollen. Aus meiner Sicht ist dies nicht gerechtfertigt, wenn bereits eine Erschließung gezahlt wurde.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7696
Erfahrung: Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
RASchroeter und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Mir geht es hauptsächlich um die herausgemessenen Grundstücke und deren bebaubare Fläche (m² x 0,8).Diese wandern mit dem Grundstück obwohl man die Grundstücke nicht bebauen darf,da sie als Bauabstandsflächen zählen . Gibt es keine Regelung ,das diese Flächen obwohl sie jetzt eine eigene Flurnummer besitzen,rein rechtlich zum Hauptgrundstück und somit zur größeren bebaubaren Fläche zählen müssen.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn die Grundstücke eigens ausgemessen und geteilt wurden und damit selbstständige Flurstücke sind, sind auch Sie rechtliche gesehen nicht dem Hauptgrundstück zuzurechnen. Hier müßte aus meiner Sicht eine Verbindung zum Hauptgrundstück in Form einer Grunddienstbarkeit oder Baulast vorhanden sein, damit die Grundstücke zum Hauptgrundstück dazugehörig sind.

Eine Regelung über die Unterordnung der Flurstücke zum Hauptgrundstück besteht nach meiner Kenntnis nicht.

Viele Grüße

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1438
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1438
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1184
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2484
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    536
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/rakrueger/2010-05-21_184337_ra_48_48_64.jpg Avatar von Rechtsanwalt Krüger

    Rechtsanwalt Krüger

    Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt

    Zufriedene Kunden:

    224
    Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    216
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht