So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo, ich habe folgendes Problem ich habe ein anwaltsschreiben

Kundenfrage

Hallo, ich habe folgendes Problem ich habe ein anwaltsschreiben mit einer frist bekommen um meine ausstehende miete zu bezalen, ansonsten fristlose kündigung habe vorher Briefliche kontakt mit dem wohnungsverwlter aufgenommen, von ihm kam keine reaktion ausser ne 3 mahnung, habe ihm wieder angeschrieben, dann kam brief vom anwalt, habe dann den bürgermeister angeschrieben, das ich den offenstehenden betrag nicht auf einmal sondern nur in raten und selbst da bekomm ich keine antwort ich habe bis zum 11. zeit den betrag von ca 2500€ zu zahlen, kann ich aber nicht, kann ich noch irgendwas tun ? brauche dringend hilfe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Zunächst sollten Sie versuchen mit dem Anwalt eine angemessene Ratenzahlungsvereinbarung zu treffen.

Rechtlich befinden Sie sich mit der Miete im Verzug, da im Mietvertrag eine Fälligkeit für die Miete vereinbart ist. Wenn Sie mehr als 2 Monatsmieten im Verzug sind, dann ist der Vermieter berechtigt das Mietverhältnis fristlos zu kündigen. Bei 2.500 € Mietrückständen ist davon auszugehen, dass mehr als 2 Mieten zur Zahlung offen stehen.

Kündigt der Vermieter Ihnen fristlos, so muss er aber dann noch eine Räumungsklage gegen Sie führen. Sie haben die Möglichkeit, die rückständigen Mieten bis 2 Monate ab Zustellung der Räumungsklage vollständig auszugleichen, dann ist die Kündigung hinfällig.

Sie können auch beim Sozialamt vorsprechen und dort einen Antrag auf ein Darlehen wegen drohender Obdachlosigkeit stellen. Dann können Sie die Rückstände in einem Betrag bezahlen und es droht Ihnen nicht die Kündigung des Mietverhältnisses.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?