So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wir wohnen seit 1982 in einer AWG-Wohnung. Seit ca. 20 Jahen

Kundenfrage

Wir wohnen seit 1982 in einer AWG-Wohnung. Seit ca. 20 Jahen überweisen wir unsere Miete, lt. Absprache zum 20. des Monats. In den letzten Monaten erfolgte die Überweisung, aus Zeitmangel, manchmal ein paar Tage später. Mietrückstand besteht nicht !
Heute wurde unser Mietverhältnis zum 17.05.2012!! gekündigt. Ist das rechtens? Was können wir tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wie lautet denn die Begründung?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Mietrückstand

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da kein Mietrückstand besteht, ist die Kündigung unwirksam.

Teilen Sie dem Vermieter schriftlich mit, dass die Kündigung unwirksam ist.

raschwerin und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ist die verspätete Mietzahlung ein Kündigungsgrung?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, das ist kein Grund für eine außerordentliche Kündigung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Was kann ich tun, um die Kündigung des Nutzungsvertrages wegen Zahlungsverzug abzuwenden?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie müssen der Kündigung schriftlich widersprechen.

Damit ist die Kündigung hinfällig.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Ich werde widersprechen, aber der Vermieter fordert uns auf ,die Wohnung bis zum 21.05.2012 zu räumen. Die Miete für Mai 2012 ist noch offen ( Miete wurde jahrelang zum 20. des Monats bezahlt). Was können wir tun?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie zahlen dann zum 20. die Mai-Miete.

Ausziehen müssen Sie nicht.

Solange keine gerichtliche Entscheidung vorliegt, kann der Vermieter nichts machen.

Und eine gerichtliche Entscheidung wird er nicht bekommen, weil es keinen Kündigungsgrund gibt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wir wohnen in einer AWG.

Im Kündigungsschreiben steht. " Einer stillschweigenden Velängerung des Nutzungsverhältnisses gemäß § 545 BGB widersprechen wir"

"Die Kündigung erfolgt wegen Zahlungsverzug nach § 543 Abs.1, Abs 2 Nr. 3a BGB"

Haben wir eine Möglichkeit uns zu wehren? Gibt es dafür eine gesetzliche Grundlage, worauf wir uns berufen können?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Diese Klausel nach § 545 BGB ist hier unwirksam, da auch die Kündigung unwirksam ist.


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

ich habe noch eine Frage zu dem angesprochenem Problem.

Wie schon gesagt, haben wir mit dem Vermieter (AWG) eine mündliche Vereinbarung, dass die Miete bis zum 20. des lfd. Monats gezahlt wird. So verfahren wir seit über 10 Jahren. Gibt es dafür ein aktuelles Urteil ?

Der Vermieter meint nun plötzlich, wir haben am 05. des Monats Mietrückstand.

Vielen Dank und freundliche Grüße

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Was genau steht denn dazu im Mietvertrag?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Im Mietvertrag steht zum 3. des Monats, aber wir haben seit über 10 Jahren die (mündliche) Vereinbarung, dass wir bis zum 20. des Monats bezahlen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Aber es war eben leider nur eine mündliche Nebenabrede und solche sind in der Regel unwirksam.

Allerdings kann man sich dann auf ein Gewohnheitsrecht berufen, wenn es auch mehrere Mieter betrifft.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Gibt es zu diesem "Gewohnheitsrecht" ein bekanntes Urteil?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Zum Gewohnheitsrecht gibt es viele gerichtliche Entscheidungen.

http://www.kostenlose-urteile.de/topten.gewohnheitsrecht.htm