So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Frage: Ich bin Besitzerin eine Zeifamilienhauses, meine Eltern

Kundenfrage

Frage: Ich bin Besitzerin eine Zeifamilienhauses, meine Eltern haben den Vorbehaltsnießbrauch. Nun
steht ein Mieterwechsel für eine Wohnung an. Da meine Eltern sich aus altersgründen vollkommen aus der
Verwaltung der Immobilie zurückziehen möchten, wollen wir das Nießbrauchrecht aufheben lassen. Damit würde der neue Mietvertrag auf mit mir, als Vermieterin abgeschlossen und der bestehende Mietvertrag mit
den Mietern der anderen Wohnung müßte so geänderte werden, daß ich als Vermieterin eingetratgen werde.
Ist das ohne großen Aufwand möglich oder was ist im Vorfeld alles zu beachten?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die Aufhebung bzw. der Verzicht des Nießbrauchs ist sicherlich ohne weiteres möglich.

Es bedarf hier lediglich einer notariellen Verzichtserklärung und Löschungsbewilligung, damit das Grundbuch entsprechend berichtigt werden kann.

Zu beachten ist allerdings, dass die Aufgabe des Nießbrauchs einer Schenkung gleichkommt.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.