So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22590
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo.....Ich lebe mit meinem nun ex-Freund in einer gemeinsamen

Kundenfrage

Hallo.....Ich lebe mit meinem nun ex-Freund in einer gemeinsamen Wohnung.Für diese Wohnung habe ich einen Mitvertrag unterschrieben,in dem er nicht mit darin steht,da ich die Wohnung anmietete,als es ihn noch nicht gab.Nun möchte ich ihn gerne aus der Wohnung haben.Er sagt zwar immer,er sucht sich etwas Neues,aber das sind nur leere Worte und ich möchte nun handeln.Er hat sich auch nicht polizeilich umgemeldet,war immer nur zu "Besuch".Stimmt es,das ich mein Wohnungsschloss so einfach auswechseln kann?Er hatte seine damalige Wohnung in seinem Elternhaus gekündigt,und hat so einige Sachen und Möbel bei mir untergestellt.Zur Miete zahlt er mir ab und zu mal was dazu,an den Nebenkosten wie Strom,Telefon,Internet beteiligte er sich nie.Nun ist er arbeitslos,und lebt völlig auf meine Kosten.Ich arbeite seit dreisig Jahren in der Altenpflege und möchte nicht länger ihn mitfinanzieren.Da er mich nicht liebt,wird es höchste Zeit,auszuziehen,damit ich endlich wieder mein eigenes Leben leben kann.
Wie soll ich mich nun verhalten?
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Mit freundlichen Grüßen Frau Recklin
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihr Ex-Freund hat keinerlei mietvertragliche Rechte, auf die er sich Ihnen gegenüber berufen könnte.

Mieterin - und damit Inhaberin des Hausrechts - sind vielmehr allein Sie.

Sie können Ihren Ex-Freund daher auch ohne weiteres der Wohnung verweisen. Er kann Ihrem Auszugsverlangen keine eigenen berufungsfähigen Rechte entgegenhalten.

Teilen Sie ihm daher mit, dass Sie seinen unverzüglichen Auszug wünschen. Setzen Sie ihm hierzu eine knappe Frist von maximal fünf Tagen, damit er den Auszug/Umzug organisieren und insbesondere seine Möbel abtransportieren kann.

Sie sind im Übrigen jederzeit - also auch jetzt schon - berechtigt, Ihr Türschloss auswechseln zu lassen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fragen Sie gerne nach, soweit noch Klärungsbedarf besteht. Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Nach einmaliger Akzeptierung können Sie selbstverständlich jederzeit kostenfrei Folgefragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Besteht hierzu noch Klärungsbedarf? Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um Akzeptierung bitten. Der Sachverhalt ist mit einem für Sie positiven Resultat rechtlich maximal ausgeschöpft. Kostenlose Rechtsberatung ist zudem nach zwingendem Recht nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt