So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26594
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo bin Mieter und habe einen Untermietvertrag gemacht! jetzt

Kundenfrage

Hallo bin Mieter und habe einen Untermietvertrag gemacht! jetzt macht der Untervermieter nach Vier Wochen Mietzeit Probleme (will nichts mehr zahlen usw.) Kann man den Kündigen oder muss da eine Räumungsklage gemacht werden?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Darf ich Sie fragen, welche Probleme Ihr Untermieter genau macht?

Welche Zahlungen hat Ihr Untermieter nicht geleistet?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

der Untervermieter hat sich gewigert die Nebenkosten für seine Wohnung (seperater Gaszähler) zu übernehmen, wir haben ihm darauf schriftlich per Einschreiben mit Rückantwort den Untermiet/Mietvertrag gekündigt und ihm 14Tage eingeräumt um die Wohnung zu verlassen..
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Jetzt muss ich Sie fragen: Haben Sie im Mietvertrag vereinbart, dass Ihr Untermieter die Kosten für das Gas übernimmt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein nicht genau aber er hat alle Betriebskosten für seine Wohnung selbst zu tragen! So steht es im Untermietvertrag ... er soll einfach weg da er bereits gedroht keine Miete mehr zu bezahlen und er habe Kündigungsschutz! Wir hatten ihn vier Wochen vor Mietvertragsabschluss aus Freundschaft in der Wohnung wohnen lassen dann wollte er diesen Mietvertrag und jetzt will er nichts mehr bezahlen! Das ist doch Betrug!
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Das Problem ist, dass Sie im Untermietvertrag entweder genau aufzählen müssen welche Betriebskosten der Untermieter zu tragen hat oder aber in Ihrem Mietvertrag befindet sich ein Verweis auf die Einbeziehung der Betriebskostenverordnung.

Ist dies in Ihrem Mietevertrag der Fall, so muss der Untermieter die Kosten übernehmen.

In diesem Falle können Sie den Untermieter auf die Zahlung der Betriebskosten verklagen.

ABER:

Eine Kündigung wegen Zahlungsverzug ist nur dann möglich wenn sich der Mieter mit mehr als 2 Monatsmieten in Verzug befindet und der Zahlungsverzug sich auf laufenden Kosten (also laufende Miete) bezieht.

Wenn Sie sagen, dass Sie bereits nach 4 Wochen gekündigt haben, dann gehe ich davon aus, dass der Mieter noch nicht mit 2 Monatsmieten in Verzug ist, Sie müssen daher gegebenenfalls erneut kündigen wenn ein Verzug über zwei Monatsmieten besteht.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Untermietvertrag wurde ohne Zustimmung unseres Vermieters abgeschlossen (Die Zustimmung bei Untervermietung ist laut unseres Mietvertrages ausdrücklich einzuholen)!

Laut unseres Vermieters ist, da seine Zustimmung nicht erfolgt ist, der Untermietvertrag nicht gültig und unser Bekannter hat das Objekt zu verlassen.. Ist das richtig?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Nein, der Untermietvertrag ist leider dennoch wirksam, da er nur ein Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und dem Untermieter darstellt. Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn der Mietvertrag unter ausdrücklichem Vorbehalt der Zustimmung des Vermieters geschlossen wurde. Dieser Vorbehalt müsste zwischen Ihnen und dem Untermieter vereinbart worden sein.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt