So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Staemmler.
RA Staemmler
RA Staemmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Als Rechtsanwalt berate und vertrete ich Sie u.a. auf dem Gebiet des Miet- und Wohnungseigentumrecht
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Staemmler ist jetzt online.

Hallo, ich habe folgende Frage, und zwar habe ich zum 15.4.12

Kundenfrage

Hallo,
ich habe folgende Frage, und zwar habe ich zum 15.4.12 nach 2-monatiger Nichtzahlung der Miete aufgrund des Jobverlustes eine fristlose Kündigung zum 15.04.12 bekommen. Da ich aber jetzt wieder arbeite ist es mir aber nicht möglich, vor Monatsende auszuziehen. Meine Frage dazu, darf der Vermieter nach dem 15.04.12 ungefragt meine Wohnung betreten ?
Mit freundlichem Gruß

Andreas Focke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

der Vermieter darf die Wohnung nicht ungefragt betreten. Zwar sind Sie verpflichtet die Wohnung nach Beendigung des Mietvertrages zurück zu geben, der Vermieter kann sich diese jedoch nicht eigenmächtig zurück holen. Vielmehr bedarf es hier eines Räumungstitels.

Solange Sie die Wohnung weiter bewohnen kann der Vermieter aber Aufwendungsersatz in Höhe der Miete verlangen. Des Weiteren kann er weiteren Schadensersatz verlangen, wenn tatsächich Schaden entsteht.

Sie sollten hier nochmals veruschen mit dem Vermieter zu reden, ggf. auch schriftlich Kontakt aufnehmen. Eine Räumungsklage verursacht weitere Kosten. Ein eigenmächtiges Einschreiten des Vermieters hat ggf. ebenfalls strafrechtliche oder zivilrechtliche Konsequenzen. In Anbetracht der verbelibenden 2 Wochen kann hier sicherlich eine gütliche Einigung erzielt werden.


Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen. Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),



haben Sie noch Fragen? Sofern dies nicht der Fall ist, akzeptieren Sie bitte meine Antwort.



Mit freundlichen Grüßen

A. Stämmler

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht