So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Guten tagMein Name Lenti Giuseppe am 10.04.2012 ich abe angemeldet

Kundenfrage

Guten tagMein Name Lenti Giuseppe am 10.04.2012 ich abe angemeldet im internet bei melango .de gegen 19.00 huhr gestern gegen 08.00 becommeh ich eine rechnung über240€
ich habe sofort eine kundigung mit sofortige virkung in gemailt euthe bekomme ich eine mail von der firma melango wo mir gesagt werd dass ich nicht mehr kündige kann und mir ist gelert über der paragraph §§355 ff.bgb und dasswegen nicht mehr kunderbar ich weisen hin dass sind nicht
20 stunden gegangen ist dass korret wass kann ich machen.bitte helfen sie miehr m.f.g Lenti Giuseppe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie sich als Unternehmer angemeldet?

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja aber ich abe kein unternemehr
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das AG Dresden hat in seiner Entscheidung 104 C 3441/11 vom Oktober letzten Jahres geurteilt, dass die Entgeltklausel überraschend im Sinne des § 305c BGB ist.

Von daher können Sie sich ggü. Melango auf dieses Urteil berufen und die Zahlung verweigern, auch wenn Sie sich als Unternehmer angemeldet haben.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt

Sehr geehrter Fragesteller,
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
dass eist brauche nicht zu bezzalen ?wen ich vor gericht zien mit meine anwalt?
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie müssen nicht vor Gericht, denn Melango hätte grundsätzlich Sie zu verklagen, um das Geld zu bekommen. wie ich sehe, sind Sie versichert. Sie sollten den Fall der Versicherung melden und nach Deckungsschutz fragen. Wenn Ihnen dieser gewährt wird, übernimmt die Versicherung die Kosten des Rechtsstreits.
Spätestens dann, wenn Sie einen Mahnbescheid bekommen oder eine Klageschrift sollten Sie das der Versicherung melden. Sie können - müssen das aber nicht - gegen Melango Ihrerseits negative Feststellungsklage erheben. Das hat die betroffene Kundin aus der genannten Gerichtsentscheidung so gemacht. Auch für den Fall sollten Sie sich erst bei der Rechtsschutzversicherung melden und fragen, ob die Kosten übernommen werden.
Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie einfach nach. Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Scholz Rechtsanwalt