So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16562
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo, ich habe mal eine Frage. Ich habe 4 Monate in einem

Kundenfrage

Hallo,

ich habe mal eine Frage. Ich habe 4 Monate in einem Mehrfamiliehaus zur Miete gewohnt. Ich bin nun zurück zu meinen Mann gezogen. Ich ahbe leider nicht ganz fristgerecht gekündigt, und muss oder sollte noch für April die Miete zahlen. Mein Vermieter ist ganz schlecht zu erreichen hat aber ab der Kündigung von mir sofort angefangen einen Nachmiter zu suchen. Es waren einige Bewerber in der Wohnung. Mit mehrmaligen anrufen bin ich dann doch zu meinen Vermieter durchgedrungen, wo dieser mir sagt, das der Nachmieter abgesprungen sei, und ich deswegen noch die Miete zahlen muss. Meine Frage nun: Was kann ich dafür wenn der Nachmieter abspringt, es waren noch einige Nachmieter dort? Dazu könnte er die Wohnungsübergabe erst in 14 Tagen machen da er im Urlaub sei, wir haben es Ihm aber am 29.03. angeboten?
gruß Diana Hobmaier
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich muss vom Mieter die gesetzliche Kündigungsfrist eingehalten werden.

eine Ausnahme besteht nur dann, wenn der Vermieter einen Nachmieter akzeptiert.

Was den Nachmieter anbelangt, so gilt folgendes:


Es ist zulässig, einen Nachmieter zu stellen, wenn der Mietvertrag eine so genannte Nachmieterklausel enthält.

Ist das nicht der Fall, so darf der Mieter nur dann ausnahmsweise einen Nachmieter stellen, wenn es für ihn unzumutbar ist, noch länger am Vertrag festzuhalten.

Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn der Mieter gezwungen ist, berufsbedingt einen Ortswechsel vorzunehmen, er heiraten will, oder wenn ein Umzug ins Altersheim notwendig ist

In allen übrigen Fällen beruht es allein auf Kulanz, wenn der Vermieter einen Nachmieter akzeptiert.

in diesem Fall war es leider so, dass der Vermieter den Nachmieter zwar akzeptiert hat, dieser aber abgesprungen ist.



der Vermieter muss leider auch nicht jeden Nachmieter annehmen, sondern dieser muss für ihn akzeptabel sein.


Wenn dieser für ihn akzeptable Nachmieter abgesprungen ist, ist es leider so, dass kein Nachmieter vorhanden ist, so dass leider Sie noch verpflichtet sind, die Miete für den Monat April zu übernehmen.



ich bedauere sehr, Ihnen auf der Grundlage des geltenden Rechts keine für sie angenehmere Auskunft erteilen zu können.

Ich hoffe dennoch, dass ich Ihre Frage beantwortet habe

Bei Unklarheiten können Sie sehr gerne nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe , bitte ich sehr höflich darum die Antwort zu akzeptieren
vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht