So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26604
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo wir wohnen im Haus meiner Eltern mit drin dort ist

Kundenfrage

Hallo
wir wohnen im Haus meiner Eltern mit drin dort ist starker schimmelbefall und mein kleiner sohn leidet an chronischer bronchitis was können wir tun? Finden auch keine neuer wohnug da wir eine 5köpfige familie sind. Bitte helfen sie uns
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wohnen Sie zur Miete und wenn ja, sind die Eltern Ihre Vermieter?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein das Haus gehört meinen Eltern. Ich würde gern mit meiner kleinen Familie ausziehen leider finden wir nichts angemessenes was sehr an meine Psyche geht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn das Haus Ihren Eltern gehört und Sie nicht zur Miete wohnen, dann haben Sie gegen die Eltern leider keinen Anspruch auf Beseitigung des Mangels.

Sofern noch nicht geschehen, sollten Sie einen Makler mit der Suche nach einer geeigneten Immobilie beauftragen, oder selber eine Anzeige in der Tageszeitung aufgeben.

Auch wenn ein Makler kostenpflichtig ist, so ist durch die Beauftragung einer solchen Person am schnellsten ein Erfolg herbeizuführen.

Sofern Sie bedürftig sind, können Sie sich zudem an das zuständige Wohnungsamt vor Ort / Stadtbau wenden. Wenn Sie angeben, dass Sie aufgrund der derzeitigen Situation erkrankt sind (Schimmel, Psyche) wird man Sie bevorzugt behandeln.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja über einen Makler haben wir auch schon nach gedacht ich bin ihnen sehr dankbar

werde gleich schauen ob es Makler in unsere nähe gibt schade das sie mir in dieser Sache (Wohnungssuche ) nicht helfen können.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte sehr gern geschehen!

Bei der Suche selbst kann ich Ihnen leider nicht helfen.

Ich wünsche Ihnen aber viel Erfolg!

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich selber habe leider auch keine Arbeit abe Diabetes, zu hohen Blutdruck und das ganze enge auf einander sitzen macht ein krank.

Mein Mann hat Arbeit verdient im Monat so 1000-1200€ im Monat und wir haben drei Kinder man findet hier nichts das ist alles sehr traurig.Und Hartz4 gekommen wir auch nicht darauf kann ich aber auch verzichten nur möchte ich zur Ruhe kommen und meinen Kinder mehr Freiraum schenken. Ich bin total verzweifelt wiel es nur 2oder 3Raum Wohnungen gibt und das ist zu klein

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Haben Sie denn schon versucht Wohngeld zu beantragen?

Nehmen Sie sich doch einmal einen Wohngeldrechner zur Hand (sind im Internet zahlreich verfügbar) und rechnen das doch einmal überschlagsmäßig durch.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt