So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21593
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und herren, meine Frage wäre, ob mir

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und herren,

meine Frage wäre, ob mir eine Mietminderung zusteht, falls die allgemeinen Bauarbeiten, die seit dem 09.2010 dauern, an dem Blockhaus, in dem ich wohne, manchmal mit unausstehlichem Lärm durchgeführt werden und auch deswegen keinen Zutritt auf den Balkon habe. Ich hoffe dass Sie mir helfen können. Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Baustellenlärm ist ein anerkannter Mietmangel.

Sie sind daher als Mieter nach Anzeige des Mietmangels an den Vermieter zur Mietminderung berechtigt.

Diese Minderung bedarf nicht der Zustimmung/Billigung des Vermieters. Die Minderung greift vielmehr kraft Gesetzes zu Ihren Gunsten ein (§ 536 c BGB).

Je nach Ausmaß der Lärmbelästigung dürfte Ihnen hier nach der Rechtsprechung eine Mietminderung in Höhe von bis zu 50% zur Seite stehen, wenn es sich - wie Sie angeben - um unerträgliche Lärmbelästigung handelt und diese auch bereits über lämgere Zeit anhalten.

Zu Ihrer weiteren Orientierung darf ich Sie auf folgende Übersicht zur Rechtsprechung bei Baulärm und einer hierauf gestützten Mietminderung verweisen:

http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung_baulaerm.htm


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich danke Ihnen für Ihre rasche Antwort. Meine weitere Frage wäre, wie es mit dem Balkon aussieht, falls man aufgrund der allgemeinen Bauarbeiten am Blockhaus keinen Zutritt zum Balkon hat. Wie sieht es dabei mit der Mietminderung aus? Vielen Dank.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Können Sie bedingt durch die Bauarbeiten zusätzlich auch nicht Ihren Balkon nutzen, so steht Ihnen eine weitere Mietminderung zu.

In einem parallel liegenden Fall hat die Rechtsprechung dem Mieter bei Nichtnutzbarkeit des Balkons als Folge von Bauarbeiten eine Mietminderungsquote von 15% zugebilligt (AG Hamburg, 38 C 483/95).

Neben der Mietminderung für die Lärmbelästigung und die Einschränkung der Wohn- und Lbensqualität (bis zu 50%) haben Sie also die Möglichkeit, die Miete um weitere 15% zu mindern.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um Akzeptierung bitten. Der Sachverhalt ist mit einem für Sie positiven Resultat rechtlich maximal ausgeschöpft. Kostenlose Rechtsberatung ist zudem nach zwingendem Recht nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht