So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22845
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe folgendes Problem , und zwar hat mich vor

Kundenfrage

Hallo,
ich habe folgendes Problem , und zwar hat mich vor ein paar wochen mein Nachbar gefragt ob er eventuell vorrübergehend bei mir einziehen könne , wenn es mit seiner Partnerin streit gebe! Diesem stimmte ich soweit zu ! ich sagte ihm das er wenn es so kommen würde , gerne einen zweitschlüssel bekommt und dann ein zimmer nutzen kann.

Im vertrauen gab ich ihm die schon vorher die zweitschlüssel da ich selbst nicht oft in der besagten wohnung bin .

Ich fragte ihn darauf hin nochmal ob er nun einziehen möchte oder nicht . Er sagte eindeutig Nein !!

Ich habe blind vertraut und bin von ausgegangen das nix weiter passiert !

So nun ist der Nachbar aber während meiner Abwesenheit mehrmals und auch mit anderen Personen in meiner Wohnung gewesen, ohne das ich diesem zugestimmt habe oder er mich vorher gefragt hat.

Was kann ich jetzt tun ?! er ist der meinung das er das recht dazu hat wenn ich ihm schon die schlüssel hätte , könne er auch rein !

Bitte um Hilfe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Selbstverständlich besitzt Ihr Nachbar keinerlei Berechtigung, Ihre Wohnung ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung oder gar gegen Ihren erklärten Willen zu betreten und zu benutzen. Noch weniger ist er befugt, Ihnen unbekannten Dritten Zutritt zu Ihrer Wohnung zu verschaffen.

Eine solche Berechtigung ist insbesondere nicht aus der Absprache zwischen Ihnen und dem Nachbarn herzuleiten: Diese Vereinbarung galt nur zwischen Ihnen und betraf auch nur den Fall, dass er gegebenenfalls bei Ihnen einziehen könne. Dies hat der Nachbar aber auf Ihre Nachfrage hin abgelehnt.

Ihr Nachbar hat daher kein Betretensrecht. Sie sollten nach dem Vertrauensbruch die ausgehändigten Schlüssel unverzüglich herausverlangen und die getroffene Übereinkunft für hinfällig erklären.

Stellen Sie dem Nachbarn zudem in Aussicht, dass Sie eine Strafanzeige wegen Haiusfriedensbruchs nach § 123 StGB erstatten werden, wenn er noch einmal ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung Ihre Wohnung betreten sollte.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um Akzeptierung bitten. Der Sachverhalt ist mit einem für Sie positiven Resultat rechtlich maximal ausgeschöpft. Kostenlose Rechtsberatung ist zudem nach zwingendem Recht nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt