So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgende Fragen zu

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgende Fragen zu unseren vertraglich festgelegten Schönheitsreparaturen?
Textlaut bei uns: Der Mieter ist verpflichtet, die während der Dauer des Mietverhältnisses entsprechend nachstehenden Fristen bei normalem Gebrauch üblicherweise fällig werdenden Schönheitsreparaturen fachgerecht auszuführen.
Küche /Bäder/Duschen: ca. Alle 3 Jahre
Wohn/Schlafräume/Fluren/Dielen/Toiletten: ca. Alle 5 Jahre
Übrige Räume/Fenster/Türen/Heizkörper: ca. Alle 6 Jahre
Die Fristen beginnen unabhängig davon, ob die Wohnräume renoviert oder unrenoviert übergeben wurden, ab Beginn des Mietverhältnisses zu laufen.
Zu den Schönheitsreparaturen gehören insbesondere das Anstreichen und Tapezieren der Wände und Decken, die fachgerechte Pflege der Fußböden , das Streichen der Heizungsrih ect.....
Nach meinem Verständnis ist dies nicht mehr rechtens -wie sehen Sie das? Müssen wir überhaupt streichen? Was ist mit Dübeln? Müssen die verschmiert werden?
Wir wollten uns mit dem Nachmieter einigen, der einige Räume selbst Malern wollte bzw. Einige Räume in unseren Farben belassen wollte
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die Klausel über die Schönheitsreparaturen in Ihrem Mietvertrag ist unwirksam, da starr. Sie müssen daher keine Schönheitsreparaturen durchführen. Wie sich der Vermieter mit den Nachmietern einigt, kann ihm überlassen bleiben. Der Vermieter kann jedenfalls nicht die Vornahme von Schönheitspreparaturen von Ihnen fordern, das die Klausel wie gesagt unwirksam ist.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach.

Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Ansonsten fragen Sie nach. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht