So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Ich habe bereits eine Aufschlüsselung des tatsächligen Verbrauch

Kundenfrage

Ich habe bereits eine Aufschlüsselung des tatsächligen Verbrauch erhalten. Rechnung stimmt aber bei weitem nicht mit dem tatsächligem Verbrauch überein. Kann mein Vermieter mich zu einer Kündiging des Mietvertragens zwingen. ( Denke das ist in Vergangenheit mit anderen Mietpartnern erfolgt, beweisen kann ich es aber nicht )
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

nein, zwingen kann der Vermieter Sie dazu nicht. Auf die Unstimmigkeiten sollten Sie den Vermieter hinweisen und allein den Betrag zahlen, der für Sie plausibel erscheint. Alles was darüber hinausgeht, wäre Ihnen dann wieder plausibel zu machen. Wenn es offensichtliche Unstimmigkeiten gibt, wären diese Ihnen aufzuklären.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
RAScholz und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Habe bereits den Vermieter auf die Unstimmigkeiten hingewiesen.
Soll ich mir den tatsächlichen Zählerstand vom Vermieter bestätigen lassen, z.B. Unterschrift auf der Nachzahlungsvorderung? Oder estmal abwarten, was auf mich zu kommt?
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

lassen Sie sich vom Vermieter ruhig versichern, dass er seine Zählerstände Ihnen richtig angegeben hat und kontrollieren Sie dies nach. Wenn die Angaben des Vermieters dann tatsächlich falsch sind, ist das dann umso besser für Sie.

Jedenfalls aber sollten Sie die von Ihnen abgelesenen Zählerstände irgendwie dokumentieren, Fotos eigenen sich hierzu grundsätzlich. Auch die von Ihnen abgelesenen Zählerstaände können Sie sich vom Vermieter bestätigen lassen, wobei ein Rechtsanspruch auf eine solche Bestätigung nicht besteht.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Vermieter hat mir eine Bestätigung verweigert, mit der Aussage " er hat damit nix zu tun ", Werde jetzt ein Foto vom Zählerstand machen, um diesen fest zu halten. Ich denke aber ohne Zeugen, ist dieses Foto nicht rechtwirkend!?! Wie kann ich den Zählerstand festhalten, dass er nicht wiederufen werden kann?
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Fotos sollten Sie machen. Ziehen Sie Freunde/Nachbarn/Verwandte hinzu, sodass Sie auch gleich Augenzeugen haben.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt