So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1730
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe zum 29.02.2012 das

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe zum 29.02.2012 das Mietverhältnis ordentlich gekündigt. Grund: die Vermieterin ist ohne Absprache und ohne meiner Zustimmung in meine Wohnung gegangen. Nach dem ich die Vermietern darauf angesprochen habe und sie gebeten habe dies zu unterlassen, bekam ich als Antwort, dass dies zu einer Vertrauenssache gehört!?
Ich habe eine Kaution in Höhe von 600,00 hingelegt. Wann muss meine Vermietern diese Summe zurückzahlen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Normalerweise hat der Vermieter zwischen drei und maximal sechs Monate Zeit, zu prüfen, ob noch Ansprüche aus dem Mietverhältnis bestehen.

Dieses kann auch - negativ wie positiv - in einem Übergabeprotokoll festgehalten werden.

Denn dann - und wie im Regelfall - hat der Vermieter nach drei Monaten spätestens zu zahlen, weshalb Sie die Vermieterin dazu auffordern sollten.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu akzeptieren, denn Rechtsrat darf hier nach den AGB nur gegen Bezahlung erfolgen, was auch berufsrechtlich nicht anders zulässig ist.

Vielen Dank.