So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Staemmler.
RA Staemmler
RA Staemmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Als Rechtsanwalt berate und vertrete ich Sie u.a. auf dem Gebiet des Miet- und Wohnungseigentumrecht
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Staemmler ist jetzt online.

Hallo ich wohne auf dem land an einer hauptstrasse mit vielen

Kundenfrage

Hallo ich wohne auf dem land an einer hauptstrasse mit vielen autos , mein vermieter hat vor 3 jahren den gartenzaun weg gemacht , habe aber eine kleine tochter mit 3 jahre, seit zwei jahren versuch ich immer wieder das der vermieter einen zaun hin macht , er sagt jedes mal , möchte er nicht . er müst sich dann um die instanthaltung kümmern . kann ich nicht einen zaun auf stellen,um den ich mich selber kümmer muß. ich müßte für jedes mal wenn ich trin was holl, die kinder mit rein nehmen und sei es nur für eine minute,
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

grundsätzlich ist ersteinmal danach zu unterscheiden ob der Garten noch zum Mietobjekt gehört. Wenn dies der Fall ist, bedarf es grundsätzlich der Erlaubnis des Vermieters ob ein Zaun angebracht werden kann. Lediglich bei kleineren Umbauten (Teppichböden und ggf. Einbauküchen) ist dies nicht der Fall. Eine Erlaubnis wird jedoch immer dann erforderlich, wenn das äußere Erscheinungsbild verändert wird.

Es besteht jedoch eine Pflicht des Vermieters der Veränderung zuzustimmen, wenn Sie ein erhebliches schutzwürdiges Interesse haben und der Vermieter keine eigenen Belange entgegensetzen kann. Der Schutz ihrer Kinder sollte ohne Weiteres ein schutzwürdiges Interesse darstellen. SOfern sich der Vermieter auf die Instandhaltung beruft, greift dieses Argument nicht, wenn Sie die Kosten übernehmen. Es besteht damit meines Erachtens eine Pflicht zur Erlaubniserteilung.

Sie sollten also den Vermieter darauf hinweisen, dass Sie sämtliche Kosten alleine tragen, ggf. schriftlich. Fordern Sie ihn zur Zustimmung auf. Sofern er nicht reagiert, suchen Sie anwaltlichen Beistand und setzen Sie den Anspruch gerichtlich durch.


Sollten Sie Nachfragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung. Sofern keine Nachfragen bestehen akzeptieren Sie bitte die Antwort durch einen Klick auf den grünen Button.

Abschließend weise ich darauf hin, dass die erstellte Antwort maßgeblich von den zur Verfügung gestelllten Informationen abhängig ist.

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Bitte akzeptieren Sie die Antwort durch einen Klick auf den grünen Button, sofern Sie keine Nachfragen haben.

Mit freundlichen Grüßen

A.Stämmler
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht