So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, wir haben ein großes Problem und zwar: Wir haben

Kundenfrage

Guten Tag,
wir haben ein großes Problem und zwar: Wir haben die jetzige Wohnung gekündigt und hatten jetzt für den Monat eine Verlängerung bekommen (sind jetzt 4 Monate). Die Firma hat sich dabei auf Paragraph 545 BGB bezogen (Verlängerung). Jetzt ist es so, das wir in die neue Wohnung nicht ziehen können, da der Mieter kurzfristig abgesagt hat. Daraufhin habe ich gestern eine Email zu unseren jetzigen Vermieter gesendet und um eine letzte Verlängerung bis zum 15.03.2011 gebeten. Ich habe dann nach meinem Dienst angerufen und folgendes: Der Vermieter meint, das die Handwerker für 01.03. bestellt sind, wir aber die Möglichkeit haben, die Wohnung bis zum 15.03. zu räumen, wir aber die komplette Miete in Höhe von 840 Euro zahlen sollen. Das haben wir schriftlich vom Vermieter bekommen. Damit sind wir nicht wirklich einverstanden und haben versucht die Wohnung heute bzw. morgen zu räumen, leider vergebens. Das hatten wir den Vermieter (leider) schon mitgeteilt. Jetzt meint der Vermieter, weil wir eigentlich nur die Hälfte an Miete zahlen wollen, das wir morgen früh die Wohnung übergeben sollen. Der Vermieter macht uns Druck und meint das Wort wörtlich: Die bestellten Handwerker disponieren ihre Leistungen und werden diese selbstverständlich in Rechnung stellen für den Fall, das durch ihren ausbleibenden Auszug die Arbeit sich nach hinten verschiebt. usw. ...
Ich bin sehr unsicher in der Sache, denn sowas haben wir noch nicht gehabt. Kann der Vermieter uns auf die Straße setzen? Und darf er die komplette Miete vordern. Ich habe große Angst, das der Vermieter uns morgen auf die Straße setzt! Ich Bitte Sie mir zu helfen, wenn Sie können. Was können wir machen?

Mit freundlichem Gruß
Daniela Nasri
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Zu wann können Sie denn umziehen, wann ist die neue Wohnung frei?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja, wie ich schon den Vermieter gesendet hatte, können wir die Wohnung zum 15.03. räumen. Nur will der Vermieter die komplette Miete für den ganzen Monat haben. Darf er das? Und er will jetzt, obwohl wir eine andere Vereinbarung haben (habe ich schriftlich) das wir morgen um 8:30 Uhr gestrichen die Wohnung übergeben haben. Wenn es eine Möglichkeit gibt, kann ich Ihnen das Schriftstück zu mailen. Der Vermieter stellt sich wohl quer, weil wir gemailt haben, das wir versuchen heute zu räumen. Daraufhin wollte er heute die Wohnung abnehmen, da wir aber jetzt keine Möglichkeit haben, geht das ja nicht. Und hat uns daraufhin gemailt, das morgen die Wohnungsendabnahme sei. Darf er uns auf die Straße setzten? Wir wären ja bereit die Miete zu zahlen, aber nicht komplett, darf er das?

 

Mit freundlichem Gruß

 

Daniela Nasri

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie sich auf den 15.3. geeinigt haben, dann ist dies ach verbindlich.

Wenn der Vermieter dann ab dem 16.3. Handwerker in der Wohnung schicken will, kann er ab dann keine Miete mehr verlangen.

Für März kann er also nur die halbe Miete einnehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Aber in den Schreiben was ich habe er eine Unterschrift von meinem Mann und mir, das wir auch für den halben Monat die komplette Miete zahlen. Diesen schrieb haben wir nicht unterschrieben, da wir meinen, das das nicht richtig ist. Nur habe ich Angst, das er uns hier raus schmeißt, weil wir das nicht unterschrieben haben.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Er kann Sie ja nicht einfach so rausschmeißen.

Daher müssen Sie keine Sorge haben.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Was ist wenn wir dieses Schreiben nicht unterschreiben? Hat er dann die Möglichkeit uns rauszuschmeißen?

Bitte entschuldigen Sie, aber ich mache mir echt Sorgen. Wir wollen ja keine Mietnomaden sein!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, das kann er nicht.

Er kann nicht verlangen, dass Sie das unterschreiben und er kann Sie auch nicht einfach rausschmeißen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke, denn er will uns die Handwerker in Rechnung stellen. aber da hat er, lt. Ihrer Aussage, keine Chance, oder? Denn die sind noch nicht tätig geworden, somit können die auch keine Rechnung haben, oder?

Aber Danke, Sie haben mich etwas beruhigt.

Wenn noch was kommen sollte, muss wir uns ein Anwalt holen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Er kann Ihnen auch nicht die Kosten der Handwerker in Rechnung stellen.

Sie ziehen zum 15.3. aus und zahlen die halbe Miete.

Mehr nicht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht