So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26214
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich möchte meinen mietvertrag fristlos oder zu dem 1 april

Kundenfrage

Ich möchte meinen mietvertrag fristlos oder zu dem 1 april kündigen wegen lärmbelästigung einer mietpartei ?
ich hab auch wegen dieser lärmbelästigung ,die in form von lauter musik ist , mehrmals den vermieter informiert und auch die polizei gerufen es passierte bisher jedoch nichts .
daher meine frage kann ich fristlos oder zum 1 april kündigen ??
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Wenn die Lärmbelästigung so laut ist, dass die Fortsetzung des Mietvertrages unzumutbar ist, können Sie in der Tat fristlos kündigen.

Jedoch sollten Sie erstmal im Wege einer Mietminderung versuchen, Druck auf den Vermieter auszuüben.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und bedanke mich im Voraus für die freundliche Akzeptierung. Sie akzeptieren die Antwort durch Anklicken des grünen Feldes.
Die eingestellte Antwort steht unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Akzeptierung. Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
leider war es nicht hilfreich
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die fristlose Kündigung richtet sich nach § 543 BGB.

Danach können Sie fristlos kündigen wenn ein wichtiger Grund vorliegt, der es Ihnen unzumutbar macht das Mietverhältnis bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist weiter zu führen.

Das bedeutet:

Sie müssen bei einer fristlosen Kündigung den Vermieter unter einer fristsetzung von 14 Tagen ab Briefdatum aufgefordert haben den Mietmangel = Lärm zu beseitigen und ihm die fristlose Kündigung angedroht haben.

Sie müssen darüberhinaus die Lärmbelästigung nachweisen können.

Dies können Sie, wenn Sie ein sog. Lärmprotokoll führen, also aufschreiben, wann es zu welcher Lärmbelästigung gekommen ist.

Haben Sie diese beiden Dinge beachtet, so können Sie dem Vermieter die fristlose Kündigung erklären.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht