So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an abogado_berlin.
abogado_berlin
abogado_berlin, Abogado
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
abogado_berlin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, auf meinem Grundstück habe

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
auf meinem Grundstück habe ich eine Wohnung an ein Ehepaar mit kleinem Pudel vermietet.
Nun (im Januar) ist ihr Erwachsener Sohn mit 2 weiteren großen Hunden "eingezogen". Sie haben mich
nicht gefragt, aber mir Bescheid gegeben, daß er vorübergehend hier wohnen wird. Nun sagte meine Mieterin gestern meiner Mutter, daß er mind. bis Mai bleiben wird und dann werden wir mal sehen. Im Mietvertrag habe ich die Personen nicht begrenzt und auch kein Haustierverbot ausgesprochen. Nun bin ich auf folgenden Satz gestoßen:

"Will der Mieter länger als 8 Wochen Besuch in seiner Wohnung beherbergen, sollte er sich mit dem Vermieter ins Benehmen setzen. Jedenfalls dann, wenn der Besuch länger als drei Monate bleibt, hat nach einhelliger Rechtsmeinung der Vermieter ein "Erlaubnisrecht".

Was bedeutet das und muss ich diese Situation einfach so hinnehmen?
Ich habe selbst 2 Hunde und möchte mit ihnen im Garten spielen oder trainieren, kann ich jetzt aber nicht, weil ich nicht weiß, wann er mit seinen 2 Hunden durch den Garten nach draussen läuft und die 4 sich nicht vertragen. Der kleine Pudel versteht sich allerdings mit allen 4 Hunden. Allein mit ihr und meinen 2 gibt es kein Problem.
Mir ist auch nicht ganz wohl bei der Angelegenheit, weil im Oktober mit ihm und seiner Frau - (hat sich im Januar getrennt und lebt jetzt hier bei seiner Mutter in meiner Mietwohnung) - ein Zwischenfall war. Er und sie waren betrunken und wütend und haben bei meinen Mietern (seiner Mutter) Dekogegenstände vor der Haustür kaputt geschlagen. Sie haben eine Anzeige bei der Polizei gemacht und am nächsten Tag wieder zurückgenommen, weil er sich entschuldigt hat. Ich habe meine Mieterin darauf angesprochen und gesagt, daß ich Angst habe, daß sich so etwas wiederholt, aber sie hat gesagt er hat versprochen, daß so etwas nicht wieder vorkommt. Beruhigen tut mich das nicht, denn sie kann mir ja keine Garantie geben.

Mit freundlichen Grüssen
Dina Kahdemann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  abogado_berlin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Sie können den Einzug von Kindern von Mietern nicht verbieten, da dies nicht Ihrer Erlaubnis bedarf, auch für einen dauerhaften Aufenthalt.

Dies gilt aber nicht, wenn die Wohnung überbelegt wird.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner

Antwort.
abogado_berlin und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  abogado_berlin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu Nachfragen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht