So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16768
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Ich wohne in einen Mehrfamilienhaus, als ich gestern von der

Kundenfrage

Ich wohne in einen Mehrfamilienhaus, als ich gestern von der Arbeit nach Hause kam war mein Bad und die ganze Küche überschwämmt. Aus meiner Toilette drückte alles herraus. wer muss für den schaden aufkommen????
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ihr Vermieter muss zunächst dafür bezahlen, dass die Rohre wieder freigemacht werden.

Er ist verpflichtet, Ihnen eine mangelfreie Mietsache zur Verfügung zu stellen.

Für Schäden, die durch die Rohrverstopfung an Ihren Sachen wie Möbeln et cetera entstanden sind haftet er allerdings nur dann, wenn ihn ein Verschulden treffen würde.

wenn es nachgewiesen werden kann, dass die Rohre darauf verstopften, dass der Vermieter ihr ständig behoben hat und seiner Verpflichtung, Innern eine ordnungsgemäße Mietsache mit funktionierenden Abschlüssen zur Verfügung zu stellen vernachlässigt hat ist er für die Ihnen entstehenden Schäden auch verantwortlich.

Trifft ihn kein Verschulden bezahlt Ihre Hausratversicherung für den Schaden



ich hoffe, dass ich Ihre Frage beantworten konnte.

Sehr gerne können Sie nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwälte

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich Sie sehr höflich darum, die Antwort zu akzeptieren vielen Dank





Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dieses ist aber schon zum zweiten mal passiert! Ich habe vor einem halben jahr erst deswegen eine neue Küche kaufen müssen, nun ist diese auch wieder ruiniert!!! ich kann doch nicht ständig neue Möbel kaufen nur weil ich das glück habe unten zu Wohnen!!!!
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn das zum wiederholten male passiert ist spricht vieles für ein Verschulden des Vermieters.

Dieser hat dann seiner Pflicht, Ihnen eine ordnungsgemäße Mietsache zur Verfügung zu stellen nicht entsprochen.

Schreiben Sie ihn an, und fordern Sie ihn auf den Schaden zu begleichen

Gegebenenfalls trägt den Schaden auch seine Versicherung.

Notfalls muss die Verursachung durch Sachverständigengutachten geklärt werden.





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke





Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Firma die gestern da war sagte das die Rohre neu verlegt werden müsste, sonst würde das immer wieder neu passieren. Sie haben auch nur solange an die Rohre gekloppt bis sich was gelöst hat und dann sind sie wieder gefahren. Also ist das doch ein zeichen das es kein eigenverschulden ist!!!! Oder???
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Das ist nicht nur ein Zeichen dafür, dass Ist die nichts dafür können, sondern auch ein Anzeichen dafür das ist der Vermieter das erste mal als es passiert ist nicht richtig reparieren hat lassen.

Es dürfte also ein Verschulden treffen, da er es unterlassen hat, die Rohre beim ersten Schadenfall auszutauschen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin





wenn ich Ihre Fragen beantwortet haben bitte ich Sie sehr höflich um ihre Akzeptierung vielen Dank




Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Darf ich dieses so den vermieter vorlegen um zu meinen recht zu kommen?????
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Rat suchender,


selbst verständlich dürfen Sie das.

Bitte vergessen Sie aber nicht, meine Antwort zu akzeptieren
vielen Dank


mit freundlichen Grüßen




Rechtsanwältin
Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hirmit möchte ich mich rechtherzlich für Ihren Rat bedanken. Mfg
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
bitte noch kurz akzeptierendanke