So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3263
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Wieviel Mietminderung darf einbehalten werden, wenn seit den

Kundenfrage

Wieviel Mietminderung darf einbehalten werden, wenn seit den 10.02.2012
keine Wasserversorgung in der Wohnung besteht und was muss ich machen,
wenn auf Mängelhinweis und Beseitigung mit einer Frist von 7 Tagen, keine
Reaktion vom Vermieter kommt. Danke XXXXX XXXXX Antwort !
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Eine Mietminderung von 20 % ist angemessen.

Sie sollten die Mietminderung in der genannten Höhe ankündigen und die nächste Miete entsprechend gemindert überweisen. Bei der Überweisung sollten Sie im Überweisungszweck auf die Minderung hinweisen. Wenn die Wasserversorgung auch im nächsten Monat ausfällt, die Miete weiterhin gemindert überweisen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und bedanke XXXXX XXXXX Voraus für die freundliche Akzeptierung. Sie akzeptieren die Antwort durch Anklicken des grünen Feldes.
Die eingestellte Antwort steht unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Akzeptierung. Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter RA,

 

Danke für die rasche Antwort, bin damit noch nicht zufrieden, es bleiben Fragen

offen !

Die Mietminderung wurde angekündigt, aber mit einer 100% Minderung. Es sollte

beachtet werden, das es nicht möglich ist, zu duschen, die Toilette zu benutzen

und in der Küche geht auch nichts mehr. Nur mit anstrengender Tat, muss ich

Wasser heran schaffen und dafür benötige ich viel Zeit, der geänderte

Tagesablauf ist nicht akzeptabel.

 

Darf ich 100 % Mietminderung tätigen und wenn ja, auf was darf ich mich berufen !!

 

Mit freundlichen Grüßen

Steingrobe

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

eine 100%-Mietminderung ist nur dann möglich, wenn die Wohnung absolut unbewohnbar ist. Das ist in Ihrem Fall leider nicht gegeben. Wenn das herbeischaffen von Wasser sehr anstrengend ist, können Sie auch versuchen, eine entsprechend erhöhte Mietminderung (25 - 30 %) durchzusetzen. 100 % ist jedoch leider unmöglich.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und bedanke XXXXX XXXXX Voraus für die freundliche Akzeptierung. Sie akzeptieren die Antwort durch Anklicken des grünen Feldes.
Die eingestellte Antwort steht unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Akzeptierung. Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
RARobertWeber und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter RA,

 

die Wohnlage ist in einem Wochenendgebiet, um zu duschen und auch das

waschen von Wäsche, wäre mit Autofahrt zur nächsten Stadt möglich. Kann

ich dafür eine Entschädigung verlangen ?

 

Mit freundlichen Grüßen

Steingrobe

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter RA,

 

würden Sie bitte noch die ausstehende Frage beantworten !

 

Danke für eine Antwort !

 

Mit freundlichen Grüßen

Steingrobe

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie können durchaus Schadensersatz für Aufwendungen verlangen, die durch den Wasserausfall entstanden sind. Ich rege an, die Ausgaben (Benzinkosten etc.) so präzise wie möglich zu erfassen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter RA,

 

Danke für Ihre Antworten !

 

Mit freundlichen grüßen

Steingrobe

 

 

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Immer gerne!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht