So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

hallo, mein problem ist das folgendes: seit über 3 jahre

Kundenfrage

hallo,

mein problem ist das folgendes: seit über 3 jahre miete ich die wohnung, ziemlich günstig. mein freund ist halbes jahr her zu mir eingezogen, aber das mietvertrag läuft weiter auf meine name.

die wohnung ist altbau, muss sehr viel renoviert werden wovon ich schon auch ein große teil (auf meiner konto) gemacht habe.

ich bin schwanger, dieses jahr august kommt mein baby auf die welt. deshalb haben wir angefangen die wohnung wieder zu renovieren (in 2 zimmern die wände haben noch uralte tapeten, dass musste weg und neue geschtichelt werden; beim laufen kriegen wir überall spieße - boden muss geschliffen und lackiert werden). in der zeit habe ich aber die nachrehnung bekommen, für die letzte 2 jahre muss ich ßber 1300 euro nachzalen. geichzeitig sind die nebenkosten 50.- mehr geworden und ab januar will der vermieter die miete auch erhöhen (alles steht schriftlich). in dem fall aber die wohnung zu mieten lohnt sich für mich nicht mehr, habe ich die renovierung beendet und zufallig habe ich eine andere wohnung gefunden, wo ich ab 1 märz einziehen konnte. also, ich würde diese wohnung am spätestens 31. märz verlassen.

die zeit ist sehr eng, nächste woche konnte ich mein neuer mietvertrag unterschreiben, aber so lange will ich es nicht tun, dass ich diese wohnung nicht gekündigt habe. meine frage ist, ob hier ist das baby, oder die nebenkostenerhöhung ein guter grund ist den kündigungsfrist abzukürzen?

ausser dem, mein freund und ich haben uns getrennt. er würde gern die wohnung übernemen, ab 1.4. in dem fall wäre es mir einfacher. aber mein vermieter hat kaum zeit und es wurde nur irgendwann übernächste woche statt finden, uns zu treffen und den mietvertrag ändern. wie konnte ich mich sützen dagegen, dass ich mein neuer vertrag unterschreibe und mein exfreund nachher sich nicht zurückzieht die alte wohnung zu mieten?

die zeit ist sehr sehr sehr eng, ich weiß es leider, aber habe ich chance die andere wohnung zu haben? der vertrag musste ich dann in der nächste paar tage unterschreiben...

ich entschuldige mich wegen meine sprachefehlern und hoffe, dass sie trotzdem alles verstanden haben. daneben bedanke XXXXX XXXXX für ihre antwort und vorschlag, den kündigung zu formulieren!

gabri b.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

Sie müssen bei der Kündigung die gesetzliche Frist einhalten, Diese beträgt 3 Monate.

Aus Ihrer Sachverhaltsschilderung lassen sich keine hinreichenden Gründe für eine fristlose Kündigung herleiten. Weder eine Nebenkostennachzahlung noch die Erhöhung der Vorauszahlung rechtfertigen dies.

Die Lösung könnte vorliegend in der Tat nur darin liegen, im Einvernehmen mit dem Vermieter, den Mietvertrag aufzuheben und einen neuen mit dem Exfreund zu schließen, damit Sie aus dem Vertrag raus sind.

Ansonsten bleibt Ihnen nur die ordentliche Kündigung, die jetzt allerdings nur zum Ende Mai möglich ist.



Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbdarf ?