So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26891
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein ex-Lebenspartner hat mir die Schlüssel zur gemeinsamen

Kundenfrage

Mein ex-Lebenspartner hat mir die Schlüssel zur gemeinsamen whg. abgenommen und mich so unter druck gesetzt eine vollmacht zu unterschreiben in der steht das er berechtigt ist für mich die Wohnung zu kündigen. Habe dann die vollmacht wiederufen und an Vermieter geschickt. Dieser hat mich kurzehand von heut auf morgen aus dem Mietvertrag gestrichen. Meine persönlichen Dinge hat er in einer Lagerbox untergebracht wobei er einen 2. Schlüssel dieser box hat. ich bin dort noch gemeldet und hole meine Post dort ab. gestern hat er meinen Namen am Klingelschild und Briefkasten entfernt.
Ist das rechtens? was kann ich tun. Meine Miete habe ich imer pünktlich bezahlt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sofern Sie beiden den Mietvertrag unterschrieben haben, sind Sie beide Mieter der Wohnung.

Das bedeutet, Sie können den Mietvertrag nur gemeinsam kündigen.

Eine gemeinsame Kündigung ist auch dergestalt möglich, dass Sie Ihren Lebenspartner zur Kündigung bevollmächtigen.

In Ihrem Falle kommt es somit darauf an, ob der Widerruf Ihrer Vollmacht vor Zugang der Kündigung erfolgt ist oder der Widerruf erst nach der Kündigung eingegangen ist.

Ist der Widerruf erst nach Eingang der Kündigung erfolgt, so ist die Kündigung wirksam.

Allerdings endet das Mietverhältnis dann nicht sofort, sondern es ist eine Kündigungsfrist von 3 Monaten einzuhalten.

Sind in Ihrem Falle die 3 Monate noch nicht abgelaufen, so sind Sie nach wie vor Mieterin dieser Wohnung und haben das Recht diese Wohnung zu benutzen.

Sollte Ihnen der Zutritt zur Wohnung verwehrt werden, so können Sie sich an das Amtsgericht wenden und durch eine Einstweilige Verfügung gegen den Mitmieter die Wiedereinräumung des Besitzes an der Wohnung erzwingen.

In diesem Falle können Sie sich dann mit Hilfe des Gerichtsvollziehers wieder Zutritt zur Wohnung verschaffen. Die einstweilige Verfügung kann innerhalb eines Tages erlassen werden.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt