So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.

rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 385
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Guten Abend, Mein Vermieter hat heute ohne mein wissen meinen

Kundenfrage

Guten Abend,

Mein Vermieter hat heute ohne mein wissen meinen Keller aufgebrochen und das schloss entfernt und die Sachen die sich dort befanden umgeräumt.

Ich habe weder einen Anruf von ihm erhalten noch hat er mir im Briefkasten eine Nachricht hinterlassen geschweige den mein schloss wieder abgegeben.

In meinem Keller befinden sich Wichtige und teure Arbeitsmaterialien.

Der Keller ist im Mietvertrag eingetragen.

Muss ich diese Vorgehen dulden?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wohin hat der Vermieter die Sachen geräumt?

Hat er sie aus dem Haus entfernt, so dass sie keinen Zugriff mehr haben?

MfG

RA Fozouni
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend Herr Fozouni,

nein er hat Sie aufgestappelt und teppiche auf die Kartons gelegt.Dennoch ist staub und schmutz in Kartons und auf Arbeitsmaterial gekommen.

Mein Keller ist nun halt auch nicht mehr vor fremden Zugriff geschützt.
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Info.

Sie müssen dieses Verhalten des Vermieters natürlich nicht dulden.

Gemäß § 535 BGB ist der Vermieter verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren. Da der Keller ebenfalls mitvermietet ist, muss er Ihnen auch den Kellerraum insgesamt zu überlassen.

Da er dies nicht tut, verletzt er seine Verpflichtung aus dem Mietvertrag.

Wie Sie mitteilen, ist der Vermieter nicht erreichbar. Ich würde Ihnen daher empfehlen, Ihrem Vermieter einen Brief zu schreiben und ihn zur Herausgabe des Kellerraums unter Fristsetzung von z.B. 7 Tagen aufzufordern.

Für den Fall, dass er dies nicht tue, würden Sie von Ihrem Zurückbehaltungsrecht gem. § 273 BGB hinsichtlich der Miete Gebrauch und im Übrigen ein Minderungsrecht geltend von mindestens 10 % der Kaltmiete geltend machen.

Wenn er darauf nicht reagiert, sollten Sie eine Kaltmiete komplett nicht bezahlen und in den folgenden Monaten, solange der Keller nicht freigegeben wird die Kaltmiete um 10% kürzen.

Die Miete, die Sie jetzt zurückhalten würden, müsste dann aber nach Freigabe des Kellers um 10% gemindert nachgezahlt werden.
Geben Sie das Geld also besser nicht anderweitig aus.

Die Erfahrung zeigt, dass Vermieter reagieren, sobald es Ihnen an den Geldbeutel geht.
Ich hoffe, Ihnen hiermit gedient zu haben und darf höflich um das Akzeptieren der Antwort (durch Anklicken des grünen Buttons) bitten. Für eventuelle Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 385
Erfahrung: Fachanwalt für Arbeitsrecht
rafozouni und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich sehe, sind Sie offline, ohne sich die Antwort angeschaut zu haben. Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung, ansonsten darf ich nochmals höflich um das Akzeptieren der Antwort (durch Anklicken des grünen Buttons) bitten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich sehe, haben Sie sich die Antwort angeschaut. Da Sie offensichtlich keine Rückfrage haben, darf ich nochmals höflich um das Akzeptieren der Antwort (durch Anklicken des grünen Buttons) bitten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter HerrCustomer

Vielen dank XXXXX XXXXX Mühe,doch leider bin ich mit der Antwort nicht wirklich zufrieden.

Sie benötigen vieleicht noch einige Details zum aktuellen mietverhältnis.

Ich und mein Vermieter liegen im klinsch.wegen einer Schimmel Problematik in der Wohnung.

Mir geht es ehrlich gesagt nicht um die Nutzung des Kellers.
klar komme ich momentan nicht wirklich an meine Sachen ran,dieses ist für mich aber zweitrangig.
Mir geht es hier mehr um das recht als Mieter.
mein Keller wurde ohne mein wissen einfach aufgebrochen??????!!!!!!!! Und hätte ich heute nicht zufällig nachgeschaut,hätte ich vroerst nicht erfahren das mein keller nicht mehr abgeschlossen ist und für alle zugängig ist.das kann und will ich nicht auf mir sitzen lassen.Hier ist das mietverhältnis sowie das vetrauen extrem gestört.Ich hatte in dem fall eher gehofft eine Antwort auf folgende fragen zu bekommen:

Fristlose Kündigung der wohnung?
Oder
Anzeige wegen Hausfriedensbruch?

vielen dank

mit freundlichen Grüßen

Herr Richter

Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Achso!!! Sorry, dass konnte ich aus Ihrer bisherigen Fragestellung natürlich nicht herauslesen.

Also:

1. Fristlose Kündigung

Ja, meines Erachtens haben Sie das Recht zur fristlosen Kündigung gemäß § 543 Abs. 1 BGB (http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__543.html).

Dieser hat folgenden Wortlaut:

"Jede Vertragspartei kann das Mietverhältnis aus wichtigem Grund außerordentlich fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann."

Das Verhalten Ihres Vermieters ist absolut inakzeptabel und wenn Sie ohnehin schon im Streit sind und der Vermieter hier zu einem strafrechtlich relevantem Verhalten greift, ist Ihnen die Fortsetzung des Vertrages nicht zumutbar.

2. Hausfriedensbruch

Durch das unberechtigte Öffnen liegt ein Hausfriedensbruch gem. § 123 StGB (http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__123.html) vor, welchen Sie natürlich auch zur Anzeige bei der Polizei oder direkt bei der Staatsanwaltschaft (StA) bringen können.

Ob Ihr Vermieter deswegen aber tatsächlich strafrechtlich belangt wird, ist eher fraglich, da es sich beim Hausfriedensbruch um ein sog. Privatklagedelikt handelt, welches von der StA nur bei Vorliegen eines besonderen öffentlichen Interesses verfolgt wird.

Die StA würde Sie daher aller Voraussicht nach auf den sog. Privatklageweg gem. § 374 StPO (http://dejure.org/gesetze/StPO/374.html) verweisen.

Ich würde Ihnen dennoch anraten, Anzeige zu erstatten, da dies absolut nichts schaden kann und eher untermauert, dass eine Fortsetzung des Mietverhältnisses unzumutbar ist.

Ich hoffe, Ihre Nachfrage damit ausreichend beantwortet zu haben und wäre für das Akzeptieren der ersten Antwort durch Anklicken des grünen Buttons dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wie ich sehe, haben Sie sich jetzt auch die letzte Antwort angeschaut! Ich erlaube mir daher höflich nochmals an das Akzeptieren zu erinnern. Sie Akzeptieren druch Anklicken des grünen Buttons!!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wow!!!

Erstmal vielen vielen dank, XXXXX XXXXX ich mir das vorgestetllt😊

Aber eine aller letzte frage brennt mir auf der Seele:

Was wenn der Vermieter behauptet das er an meinen Keller musste,weil er etwas reparieren musste,z.b. An den rohren die an der Decke verlaufen? So scheint es mir nämlich da er ja meine Sachen aus irgendeinem Grund abgedeckt hat.

Kann ich dennoch oben genannte Punkte durchsetzen?

Noch diese frage und sie haben mich los inkl. Boni 😉

Danke schön
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Alles Klar! Smile

Ja, Sie können auch dann so vorgehen.

Selbst wenn etwas zu reparieren gewesen wäre, hätte der Vermieter Sie vorher informieren und um Zugang bitten müssen.

Er war unter keinen Umständen berechtigt, sich ohne Ihre Kenntnis Zutritt zu verschaffen und er war bzw. ist noch viel weniger dazu berechtigt, Ihnen durch Austausch des Schlosses den Zutritt unmöglich zum machen!!
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Jetzt sind Sie wieder offline, ohne sich die letzte Antwort angeschaut zu haben (?)!!!
Ich wäre entsprechend Ihrer Ankündigung nunmehr wirklich für das Akzeptieren der Antwort dankbar!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Selbst wenn es zum Schutz wegen evtl. Rohrbruch wäre ?

Letzte versprochen😔
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja, selbst dann.

Er hätte Sie dann zumindest versuchen müssen zu erreichen.

Wenn das nicht gelungen wäre, hätte er sich vielleicht wegen Gefahr in Verzug auch ohne Ihre Zustimmung Zutritt verschaffen können, er wäre deswegen aber keinesfalls berechtigt, Ihnen den Zugang zu Keller unmöglich zu machen.
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich darf nochmals höflich um das Akzeptieren bitten!!
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Darf ich höflich anfragen, was einem Akzeptieren entgegensteht?

Sie akzeptieren die erste Antwort durch Anklicken des grünen Buttons.

Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 4 Jahren.
Aha! Smile Vielen Dank! Alles Gute für Sie. Würde mich über ein positives Feedback freuen!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1183
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2126
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    523
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    201
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    191
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht