So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26225
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag Ich habe ein Problem mit einer Nebenkostenabrechnung

Kundenfrage

Guten Tag

Ich habe ein Problem mit einer Nebenkostenabrechnung der Deutschen Annington GmbH , welche ich heute erhalten habe.
Ich habe zusammen mit einem Bekannten von 01.04.2010 bis 31.03.2011 in einem Objekt der DA GmbH gewohnt. Vor einigen Tagen erhielt ich einen Anruf der Firma Deutsche Wohn-Inkasso GmbH, die mich auf eine nicht gezahlte Betriebskosten-Nachzahlung für den Zeitraum 01.04.2010 bis 31.12.2011 hinwies. Ich habe dem Mitarbeiter gesagt, dass ich bereits im August 2011 ca. 80 Euro nachgezahlt hätte. Laut der Wohninkasso handelte es sich dabei aber wohl nur um die Heizkosten-Nachzahlung.
Nach meinem Hinweis darauf, dass ich kein Schreiben über eine weitere Nachzahlung erhalten habe, stellte der Mitarbeiter in seinem System fest, dass die Post an die alte Adresse geschickt wurde. Durch meine Aufforderung wurden die bisher angefallenen Mahngebühren gestrichen.
Ich denke trotzdem, dass hier irgendetwas nicht richtig sein kann. Denn ich soll nun 148,59 Euro nachzahlen, was mir angesichts des Abrechnungszeitraums doch sehr hoch erscheint.
Meine Fragen sind:
1. Wie kann ich diese Abrechnung möglichst günstig prüfen lassen? Ich habe ein sehr begrenztes Budget, da noch in Ausbildung.
2. Ich habe nachgelesen, dass eine Abrechnung mind. 12 Monate nach Ablauf des Kalenderjahres abrechnet werden muss. Meint dies die Abrechnung an sich oder wann ich die Abrechnung erhalten muss? Durch das Missgeschick der Falschzusendung habe ich dieses Schreiben nachweislich erst im Februar statt im Dezember erhalten.
3. Darf eine Wohngesellschaft z.b. Kosten für "Außenanlage Spielfläche" oder "Pflege Außenanlage allgemein" (je 17.617,04 qm) anteilig auf mich umlegen?

Ich bedanke XXXXX XXXXX für Ihre Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

zur ersten Frage:

Die Betriebskosten abrechnen können sie kostengünstig Drän Rechtsanwalt überprüfen lassen.

Soweit sie noch in Ausbildung sind haben sie Anspruch auf Beratungshilfe.

Das bedeutet dass die Landesjustizkasse die Kosten des Rechtsanwalts trägt und sie nur eine Schutzgebühr von 10 € an den Anwalt entrichten müssen. Sie müssen allerdings den Rechtsanwalt darauf hinweisen dass sie in Ausbildung sind und Anspruch auf Beratungshilfe haben.

zu ihrer zweiten Frage:

richtig ist, dass Betriebskostenabrechnungen den Mieter innerhalb von 12 Monaten nach Ende des Abrechnungszeitraums zu gehen müssen. So weit in die Rechnung zu spät zugegangen ist, kann der Vermieter keine Nachzahlungen mehr verlangen.

Eine Ausnahme ist dann gegeben, wenn der Vermieter die Vertretung nicht zu vertreten hat. Dies ist dann der Fall, wenn dem Vermieter ihre neue Adresse nicht bekannt war.

zu ihrer dritten Frage:

Die Kosten für Außenanlagen sind grundsätzlich auf die Miete umlegbar. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Außenanlagen den Gesamteindruck der Wohnanlage verbessern.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt





RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Perfekt Smile Die Antwort 2 ist genau das, was ich hören wollte. Haben Sie vielen Dank.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte gern geschehen!!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht