So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.

ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 19805
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

In meiner Mietwohnung war ein Wasserschaden, festgestellt Anfang

Kundenfrage

In meiner Mietwohnung war ein Wasserschaden, festgestellt Anfang Dezember 2011 von meiner Nachbarin unter mir.
Bei mir war und ist es vollkommen trocken, somit hatte ich absolut nichts bemerkt. Der Schaden war nicht von mir verursacht, das Rohr im Boden der Heizung im Bad war gerostet (zum Bad der Nachbarin darunter). Am 9.01. wurde vermieterrseits der Boden auf der Schwelle im Bad bis in Richtung Flur erstmals aufgestemmt, am 12.01. wurde weiter aufgestemmt, teilweise der metallene Türrrahmen abgesägt, ein Ortungsgerät, wie weit der Wasserschaden im Flur denn nun geht, wurde eingesetzt, die Rohre an der Heizung in meinem Bad zur Wohnung darunter ausgetauscht.

2 Wo später bekam ich einen Termin mit einem Vermesser, der sich den Schaden nur ansah, aufnahm und einen Kostenvoranschlag an den Vermieter schickte. Bis dahin hatte ich bereits 2 1/2 Urlaubstage dafür nehmen müssen.

Am Donnerstag, 02.02.12 rief ich bei dem Vermieter an, um nachzufragen, wann denn nun endlich der Boden repariert werden würde, und gab an, dass meine Heizung nicht funktioniert!

Montag, 6.02. Anruf der Sekretärin des Vermieters, Vermieter möchte morgen, Mittwoch, 08.02., 14:00 kommen, um sich den zu reparierenden Schaden anzuschauen, inwieweit der Kostenvoranschlag gerechtfertigt sei. Ich warte seit 13.01. auf die Reparatur!!!!, nicht auf ein nochmaliges Anschauen!

Und vor allen Dingen ist es unglaublich kalt in meiner Wohnung!!!! Geschätzte 1-2 Grad weniger und ich kann meinen Atem sehen! - Habe leider kein Thermomter.

Bin von meiner Firma aus vom 07.02-9.02 auf einer Fortbildung, was ich bereits schon dem 'Vermesser' angab. Die "Rille" im Boden zu meinem Bad ist ca. 95 cm lang und 25 cm tief, ca 20 cm breit, mit offenen Rohren darin. Es wurde nichts abgesichert, Tür ist nach wie vor noch ausgehängt, auch die Gefahr zu stürzen, ist wohl nicht unerheblich!

Hinzu kommt, dass meine Heizung seit Mittwoch vergangene Woche - wir haben draußen ca. 15 Grad minus - im Bad zwar noch funktioniert, und in einem kleinen Zimmer zumindest warm wird, ------------- jedoch Schlafzimmer, Wohnzimmer, kann nicht geheizt werden! Habe mit einem Schlüssel versucht zu entlüften, wie jedes Jahr, es kommt aber weder Luft, geschweige denn Wasser raus!!!!!

Es ist eisekalt in meiner Wohnung, ich habe auch einen sehr langen Flur von ca. 19 m x ca. 1,05 cm - vollkommen ohne Heizkörper. Da die Tür im Bad seit der Aufstemmung des Bodens ausgehängt ist, kann ich auch nicht das Bdezimmer zum Baden benutzen - viiiiel zu kalt!Ein Beispiel hierzu: Meine geleerte Kaffeetasse morgens auf dem Wohnzimmertisch ist so kalt, ich würde sagen, wie aus dem Kühlschrank. Ich sitze nun wieder hier mit 4!Bettdecken, sonst frieren meine Füße ein.

Die Sekretärin hatte mich gestern, 06.02., auf meiner Dienststelle nicht mehr zurückgerufen, keine Ahnung, ob der Vermieterr nun am kommenden Freitag Nachmittag, wie von mir vorgeschlagen, zum nochmaligen "Ansehen" des Schadens nun kommt. Was kann ich überhaupt tun? Mietminderung? Wieviel %?

Noch eine Fage: Wird der schmale lange Gang (Flur) vollwertig als Wohnraum gerechnet?

Ganz herlichen Dank für eine Antwort.

Martina Bottlinger, Mainz
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind nach Anzeige der Mietmängel an den Vermieter zur Mietminderung berechtigt.

Bei dem geschilderten Mangelbild handelt es sich um erhebliche Mietmängel: Fällt die Heizung in der Wohnung des Mieters während der Wintermonate komplett aus, ist der Mieter zur Minderung in Höhe von 100 % berechtigt. Er ist dann gänzlich von der Mietzahlung befreit, solange die Mängel nicht behoben sind.

Erreicht die Raumtemperatur nicht die von der Rechtsprechung für eine ordnungsgemäße Beheizung geforderten mindestens 21 Grad, sondern werden nur Temperaturen im Bereich zwischen 15 und 18 Grad erreicht, kann die Miete um 30% gemindert werden.

Noch schwerer wiegen hier allerdings die offen liegenden Leitungen und Installationen: Gehen von diesen Gefahren für Leib und Leben für Sie aus - und das ist nach Ihren Angaben anzunehmen -, sind Sie ebenfalls vollständig von der Mietzahlung befreit.

Zudem können Sie unter diesen Voraussetzungen von dem Vermieter verlangen, dass er für die Dauer der weiteren Beeinträchtigung eine angemessen Ersatzunterkunft zur Verfügung stellt - notfalls ein Hotelzimmer auf seine Kosten anmietet.

Zur Zusatzfrage: Der Flurt zählt nach der Wohnflächenverordnung zu 100% zur üblichen Wohnfläche.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind nach Anzeige der Mietmängel an den Vermieter zur Mietminderung berechtigt.

Bei dem geschilderten Mangelbild handelt es sich um erhebliche Mietmängel: Fällt die Heizung in der Wohnung des Mieters während der Wintermonate komplett aus, ist der Mieter zur Minderung in Höhe von 100 % berechtigt. Er ist dann gänzlich von der Mietzahlung befreit, solange die Mängel nicht behoben sind.

Erreicht die Raumtemperatur nicht die von der Rechtsprechung für eine ordnungsgemäße Beheizung geforderten mindestens 21 Grad, sondern werden nur Temperaturen im Bereich zwischen 15 und 18 Grad erreicht, kann die Miete um 30% gemindert werden.

Noch schwerer wiegen hier allerdings die offen liegenden Leitungen und Installationen: Gehen von diesen Gefahren für Leib und Leben für Sie aus - und das ist nach Ihren Angaben anzunehmen -, sind Sie ebenfalls vollständig von der Mietzahlung befreit.

Zudem können Sie unter diesen Voraussetzungen von dem Vermieter verlangen, dass er für die Dauer der weiteren Beeinträchtigung eine angemessen Ersatzunterkunft zur Verfügung stellt - notfalls ein Hotelzimmer auf seine Kosten anmietet.

Zur Zusatzfrage: Der Flurt zählt nach der Wohnflächenverordnung zu 100% zur üblichen Wohnfläche.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1183
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2126
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    523
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    201
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    191
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht