So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17058
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

guten abend, meine ehemalige vemieterin behauptet, ich sei

Kundenfrage

guten abend, meine ehemalige vemieterin behauptet, ich sei schuld daran, dass die heizung in der wohnung kaputt gegangen sei. sie hat von mir beim auszug 200 für evtl anfallende nebenkosten bekommen (habe ich schriftlich). nun habe ich von gasanbieter eine finale abrechnung bekommen, wo ich auch noch 260 euro nachbezahlen soll. offensichtlich hat die heizung, weil sie kaputt war, mehr gas verbraucht als normal. muss ich jetzt auch noch die heizung bezahlen? vielen dank XXXXX XXXXX antwort
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Vermieter muss die 200 Euro an den Gasanbieter zahlen und Sie zahlen die restlichen 60 Euro.

Für den Schaden an der Heizung müssten Sie nur dann aufkommen, wenn Sie auch Schuld daran sind.

Allerdings ist es auszuschließen, dass Sie die Heizung selbst beschädigt haben.

Der Vermieter muss selbst für den Schaden aufkommen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie kann ich die Vermieterin dazu bringen, dass sie das geld bezahlt? ich bi nicht schuld daran, dass die heizung kaputt ist (auch wenn sie das anders sieht.) sollte ich den ganzen betrag an den gasanbieter überweisen und dann rückzahlung fordern oder einfach die 60 euro überweisen und ihr dann nochmal einen brief schicken?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Im Grunde haften Sie gegenüber dem Gasanbieter und sollten daher besser die 260 Euro direkt bezahlen.

Dann fordern Sie von der Vermieterin die 200 Euro zurück.

Für die Heizung kann sie Sie nicht verantwortlich machen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kann ich ihr mit rechtlichen konsequenzen drohen, falls sie mir das geld nicht zurück gibt?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, Sie können mit Anwalt und Gericht drohen.

raschwerin und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe, ich wünsche noch einen schönen abend
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern, Ihnen auch.