So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16346
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Mietrecht - Nebenkostenabrechung Ist der Vermieter berechtigt,

Kundenfrage

Mietrecht - Nebenkostenabrechung
Ist der Vermieter berechtigt, im 5 Jahr der Nebenkostenabrechnung eine neue Rubrik "Gartenpflege" in die Abrechnung einzubeziehen? Dazu sei gesagt, dass diese von seinen Familienmitgliedern, ohne Entgelt durchgeführt wird. Im Mietvertrag selbst, ist diese nicht extra als Kostenaspekt aufgeführt. Der Vermieter ist der Meinung, dass die Gartenpflege unter sonstige Betriebskosten zu sehen sind.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sofern im Mietvertrag keine Vereinbarung besteht wer für die Gartenpflege überhaupt zuständig ist, muss davon ausgegangen werden,dass der Vermieter diese auf eigene Kosten vornehmen muss.

Es ist möglich, diese Kosten als Betriebskosten auf den Mieter um zu wälzen.

Die Norm ist Paragraph zwei Nummer zehn Betriebskostenverordnung

Es kommt daher darauf an was im Mietvertrag vereinbart wurde.

Wurde vereinbart, dass auch sonstige Betriebskosten auf den Mieter umgelegt werden können so ist nach dem Gesetz hiervon auch die Gartenpflege erfasst.

Umgelegt werden können aber nur Kosten für regelmäßig wiederkehrende Maßnahmen der Gartenpflege wie zum Beispiel Rasenmähen,hecken schneiden.


Andere Maßnahmen wie zum Beispiel der Ausschnitt vom Birken, der alle paar Jahre durchzuführen ist zählen nicht zu Gartenpflege und können daher auch nicht umgelegt werden.



Ich hoffe, dass ich Ihnen einen kurzen Überblick verschaffen konnte.

Gerne können Sie weitere Fragen an mich stellen

Wenn ich Ihre Frage beantwortet haben sollte bitte ich höflich um Akzeptierung

vielen Dank



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

i

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht