So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Meine Frau ist vor knapp 3 Jahren verstorben. Das Haus, in

Kundenfrage

Meine Frau ist vor knapp 3 Jahren verstorben. Das Haus, in dem ich wohne, haben meine Frau und ich 1991 gebaut. Dann kam eine Zeit, in der es uns wirtschaftlich schlecht ging und meine Schwägerin , die Schwester meiner Frau,hat dieses Haus dann gekauft. Das Haus ist ein EFH mit Einliegerwohnung, weil meine Schwiegermutter knapp 18 Jahre bei uns gewohnt hat. Seit knakk 3 Jahren durfte ich nun noch in diesem Haus wohnen. Jetzt will meine Schwägerin das Haus verkaufen. Es gibt keinen Mietvertrag. Nun soll ich das haus räumen bis 15. Februar. Ich selbst bin 59 jahre, habe einen Hund und bin selbständig im Renovierungssektor. Ich habe ein Einzelunternehmen. Bis jetzt habe ich noch keine geeignete Wohnung gefunden. heute habe ich einen Besichtigungstermin.
Meine Frage:
Kann meine Schwägerin mich auf die Strasse setzen, oder welche rechte habe ich?
Ich bitte höflichst um Antwort.
Ich kann sie auch anrufen, wenn gewünscht. Meine Rufnummer ist: 09073 - 99 73 93
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

offensichtlich besteht zwischen Ihnen und der Schwägerin nur eine Nutzungsvereinbarung. Eine solche Vereinbarung kann jederzeit gekündigt werden, es sei denn es gäbe entsprechende Vereinbarungen, die dagegen sprechen würden.

 

Anspruch auf weitere Nutzung bestünde nur dann, wenn Ihnen beispielsweise ein lebenslanges Wohnrecht eingeräumt worden ist, was auch hätte grunbuchlich gesichert werden können.

 

Ihre Schwägerin ist Eigentümerin und kann daher grundsätzlich die Nutzungsvereinbarung aufkündigen und den Verkauf der Immobilie vornehmen.

 

Wenn Sie keine passende anderweitige Bleibe finden,. sollten Sie versuchen, mit der Schwägerin eine angemessene Frist zu vereinbaren.

 

 

troesemeier und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es gibt keine schriftliche Nutzungsvereinbarung. Mir ist bewusst, dass meine Schwägerin die Immobilie verkaufen kann. Es existiert überhaupt nichts schriftliches. Sollte es heute mit dem besichtigungstermin klappen, könnte ich bis zum 01.03.2012 die Wohnung räumen. Sie allerdings besteht auf 15.02.2012, weil angeblich die Käufer bis 01.03.2012 einziehen wollen. Meine Frage:
Hat sie irgendeine rechtliche Handhabe um auf den Termin 15.02. zu bestehen? Was kann mir passieren?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Schwägerin kann Sie nicht einfach auf die Strasse setzen, sondern müsste, wenn Sie am 15.02. noch in der Wohnung sind erst einmal eine Räumungsklage führen. Erfahrungsgemäß dauert ein solches Verfahren mehrere Monate. In einem solchen Verfahren können Sie zudem Räumungsschutz geltend machen, wenn Sie noch keine Wohnung gefunden haben.