So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26742
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich habe mal ne Frage ich habe einen Anwalt schon und

Kundenfrage

Hallo ich habe mal ne Frage ich habe einen Anwalt schon und wir haben auch schon Raümungsklage gestellt da ma meine Mieter mit 3 vollen Monatsmieten im Rückstand sind und die letzten zwei Monaten also Dezember und Januar nur 140 Euro von 700 Euro bezahlt haben also statt 1400 Euro 280 Euro sind also hingegangen und haben einfach die Miete gekürzt wegen Maengel die aber vorrher schon Bekannt waren bzw auch schon zum Teil behoben wurden sind haben diese aber auch nicht schriftlich dargestellt . Das Problem ist auch das wir in Krieg miteinander stehen und die uns auch keine Möglichkeit geben die Sachen oder Maengel zu begutachten und wir auch Hausverbot von den Mietern bekommen habe. Das naechste Problem ist die haben mir kurz vor Weihnachten einSms geschrieben das die ein Wasserschaden an der Wohnzimmerdecke haben. Daraufhin wollte ich mir diese Sachen anschauen bin aber wieder mal nicht reingekommen und es kam auch keine Reaktion mehr von denen. Mein Anwalt hat gesagt ich soll garnichts machen lassen nur ich habe Angst das nachher mehr passiert als wie da ist und ich nachher die dumme bin .Was kann ich nach Ihrer Meinung machen und duerfen die Mieter einfach die Miete kürzen und mich nicht reinlassen bei Schaeden.Ich habe wohl vorsichtiger weise meine Versicherung schon informiert das ein Schaden da sein koennte .ich wuerde gerne mal ne andere Meinung hoeren Vielen dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sofern die Mietsache mangelhaft ist, können Ihre Mieter nach § 536 BGB die Miete mindern.

Die Mietminderung hat unter anderem den Zweck den Vermieter dazu zu bringen, die Mängel an der Mietsache so schnell wie möglich zu beseitigen.

Die Minderungsbefugnis des Mieters ist aber auch für die Zeit, in der er die Mangelbeseitigung schuldhaft verhindert oder mutwillig erschwert, ausgeschlossen, zB wenn er Handwerkertermine schuldhaft versäumt (Hinweis in BGH NZM 2010, 548 Rn 46) oder die Durchführung von Reparaturmaßnahmen in der Mietwohnung nicht duldet, von ungerechtfertigten Forderungen abhängig macht und notwendige Vorbereitungsarbeiten nicht ausführt (LG Karlsruhe Info M 2009, 218; LG Hamburg ZMR 2008,456).

Ihr Mieter kann daher nicht mindern.

Sie sollten jedoch in jedem Falle sorgfältig dokumentieren (Zeugen, Einschreiben), dass Sie versucht haben eine Termin zur Mängelbesichtigung / Mängelbeseitigung mit den Mietern zu vereinbaren.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt