So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1711
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Zugluft in einer Altbauwohnung Ich wohne in einer 38 m²

Kundenfrage

Zugluft in einer Altbauwohnung

Ich wohne in einer 38 m² teilsanierten Altbauwohnung. Fenster sind in Küche und Wohnraum, welche zum Innenhof gelegen sind. Die Wohnung ist sehr geschützt, da der Innenhof von 4 Gebäuden umgeben ist.
Mitten im Wohnraum ist oftmals merklich Zugluft zu spüren. Aufgrund dessen entsteht ein höherer Heizkostenverbrauch. Zusätzlich sind die Schwellen zur Balkontür und zur Flurtür teilweise uneben (der Daumen passt hindurch).

Ist eine Mietminderung möglich und falls ja, in welch einem Rahmen bewegt sie sich?

Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Eine Mietminderung ist in der Tat möglich, wenn Sie die Mängel angezeigt haben.

Aber:
Zugluft ist nicht automatisch ein Grund für eine Mietminderung

Bei einem - wenn auch teilsaniertem - Altbau dürfen Mieter nicht immer die modernste Ausstattung erwarten. Es muss schon sehr zugig sein, ehe der Mieter einer Altbauwohnung wegen undichter Fenster die Miete mindern darf; ein Mangel durch Zugluft muss schon erheblich sein.

Darauf hat z. B. das Landgericht Karlsruhe, Urteil LG Karlsruhe, Az.: 9 S 157-05 v. 23.9.2005, hingewiesen.

Aber die Rechtsprechung ist da nicht unbedingt einheitlich.

Ich würde daher eher 5 - 7,5 % ansetzen.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

falls Sie keine Nachfragen haben sollten, dann bitte ich darum, meine Antwort zu akzeptieren, denn Rechtsrat darf hier nach den AGB nur gegen Bezahlung erfolgen. Vielen Dank.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

falls Sie keine Nachfragen haben sollten, dann bitte ich darum, meine Antwort zu akzeptieren, denn Rechtsrat darf hier nach den AGB nur gegen Bezahlung erfolgen. Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht