So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16948
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Frau und ich sind 70 bzw. 72 Jahre alt. In unserer jetzigen

Kundenfrage

Meine Frau und ich sind 70 bzw. 72 Jahre alt. In unserer jetzigen Wohnung wohnen wir seit 40 Jahren zur Miete.
Jetzt hat der Vermieter (Deutsche Annington) eine Immobilienfirma mit dem Verkauf der Wohnung beauftragt. Die Wohnung wurde uns zum Kauf angeboten, uns fehlt es an den
nötigen Geldmitteln. Welche Rechte haben wir um eine Kündigung durch einen Käufer zu umgehen?
Meine Frau ist zudem chronisch krank und muß 24stündig beatmet werden.
Mit freundlichen Grüßen
Günter Füßlein
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da Sie von Ihrem Vorkaufsrecht keinen Gebraucht gemacht haben, kann der Vermieter die Wohnnung frei verkaufen.

Findet sich ein Käufer kann dieser kündigen. Dazu muss er aber Eigenbedarf geltend machen und beweisen. Auch muss er eine Kündigungsfrist von 9 Monaten einhalten.

Weiterhin könnten Sie der Kündigung dann widersprechen um Zeit zu gewinnen.

Sie werden es aber nicht verhindern können, dass man Ihnen kündigt. Wenn eine Kündigung erfolgt, können Sie nur Zeit gewinnen. Ausziehen müssen Sie dann irgendwann aber doch.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht