So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16433
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Darf ein Vermieter die Heizung abstellen,weil man mit der Mietzahlung

Kundenfrage

Darf ein Vermieter die Heizung abstellen,weil man mit der Mietzahlung im Rückstand ist und eine Fristlose Kündigung ausgestellt wurde?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Vermieter darf ihnen nicht eigenmächtig über die Heizung und das warme Wasser abstellen.

Dies ist unabhängig davon, ob Sie die Miete beglichen haben oder nicht.


Sie haben hier die Möglichkeit eine einstweilige Verfügung beim Amtsgericht zu erwirken und den Vermieter dazu zu bringen, Heizung und Warmwasser wieder anzustellen.

Gegebenenfalls macht er..
sich auch einer Körperverletzung schon strafbar



ich hoffe Ihnen geholfen zu haben. Gerne können Sie nachfragen



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.








mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da ich gerade mit unserem Vermieter in schriftlicher Form in Verbindung bin,wäre es von entscheidenem Vorteil,wenn sie mir dazu die Gesetzesgrundlage inkl § schicken könnten,damit ich unseren Vermieter gleich damit konfrontieren könnte und somit die anschaltung der Heizung und des Warmwassers erreichen könnte.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Rat suchender,

der Unterlassungsanspruch ergibt sich aus 1004 BGB.

Zudem sind die Pflichten aus dem Mietvertrag verletzt, die darin liegen, den Mieter in vertragsgemäßen Gebrauch der Sache zu überlassen.

Dies ergibt sich aus Paragraph 535 BGB.

Alles Gute


mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin
Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich bin in direkter unterhaltung zu unserem vermieter.leider recht einseitig.er scheint die nachrichten schlichtweg zu ignorieren.Da ich allerdings googlemail nutze,wie sie auch,sehe ich,sobald er online ist.Gerne würde ich sie in mein googlemail einbinden,wenn sie nichts dagegen haben.Ihr honorar in diesem fall übernehme ich natürlich.Also wenn sie sich dieser sache annehmen könnten,wäre ich ihnen sehr verbunden.Selbstredend werde ich gleich auch noch den "Akzeptieren" button klicken.
Mein Name ist im übrigen Marc Schönfeld und meine Googlemailaddy lautet:[email protected]
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Ratsuchender,


Sehr gerne helfe ich Ihnen weiter. Ihre Adresse kann ich leider nicht lesen

ich würde um Akzeptierung höflich bitten.


Sie können selbst ans Amtsgericht gehen und den Antrag auf einstweilige Verfügung stellen.

Bei der Rechtsantragsstelle hilft man Ihnen sehr gerne weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schönfeld,
Ihren Appell an meinen Verstand und meine Vernunft können Sie sich schenken, beides ist in ausgezeichnetem Zustand. Ich hoffe für Sie Beide, dass Sie sich dem wenigstens etwas annähern können und will Ihnen dabei auch gern helfen:
Damit auch Sie es endlich "schnallen": Unser Mietvertrag wurde durch meine fristlose Kündigung beendet! Insofern gibt es auch keinerlei Grundlage, nach der ich dazu verpflichtet wäre, Ihnen irgendeine Wohnqualität bereitzustellen. Sie sind keine Mieter mehr und können mir gegenüber auch keinerlei Ansprüche stellen. Sie besetzen die Wohnung stattdessen unberechtigt und illegal. Das sollten Sie Ihrem Rechtsbeistand besser vorab offenbaren, damit dann nicht später das böse Erwachen folgt. Eine etwaige einstweilige Verfügung wird mit einem Lächeln abgeschmettert. Sie sind hiermit erneut aufgefordert, die Wohnung einschl. aller Schlüssel unverzüglich an mich zurückzugeben!
Dass ich Ihnen die Brücke über das Sozialamt baue, ist reine Kulanz meinerseits. Schließlich ist mir klar, dass es für Sie äußerst schwer wird, neuen Wohnraum zu finden. Ich hoffe, auch Sie können das erkennen und meine Kulanz insofern anerkennen.

Auch Ihr Geschwafel von angeblicher Einhaltung Ihrer Versprechen können Sie sich schenken. Sie haben mit Unterzeichnung des Mietvertrages mehr als nur ein "Versprechen" abgegeben, die Miete regelmäßig und pünktlich zu zahlen. Das haben Sie nicht eingehalten und nur danach werden Sie von mir beurteilt!

Der einzige Weg, mich dazu zu bringen, die Heizung wieder in funktionsfähigen Zustand zu versetzen, ist die vollständige Tilgung der aufgelaufenen Mietschulden einschl. Überweisung der Mietkaution. Daran führt kein Weg vorbei. Seit Beendigung des Mietvertrages bis zur Rückgabe der Wohnung in vertragsgerechtem Zustand an mich beanspruche ich Nutzungsentgelt in Höhe der vereinbarten Miete. Es steht Ihnen frei, noch ein paar Hundert Euro für die Reparatur der Heizung zusätzlich auszugeben- nur meine Forderungen an Sie werden dadurch nicht im Geringsten reduziert!

Ihre sonstigen Unterstellungen möchte ich nicht weiter kommentieren. Stattdessen genieße ich es, Ihnen nicht mehr "hinterherlaufen" zu müssen, sondern plötzlich regelmäßig von Ihnen kontaktiert zu werden.

Also- handeln Sie endlich mal richtig und besorgen das notwendige Geld!

Mit freundlichen Grüßen
Fred Wernecke

Dieses Schreiben kam gerade von unserem Vermieter.Trifft seine Aussage zu?
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Rat suchender,

das Mietverhältnis wird erst dann beendet, wenn eine Räumungsklage stattgegeben wird.

Solange sie noch in der Mietwohnung wohnen, hat der Vermieter alle Rechte und Pflichten.

Er hat nicht recht, denn die Bezahlung der Mietschulden kann nach dem Gesetz auch durch die Verpflichtung einer öffentlichen Stelle erfolgen.

Das ist es in ihrem Fall geschehen.

Wenn das das erste Mal ist, dass sie mit der Miete in Verzug geraten, und die Schulden nach bezahlen, wird die Kündigung damit unwirksam.

Durch das Schreiben haben sie ein zusätzliches Beweismittel, mit dem sie die einstweilige Verfügung vor dem Amtsgericht beantragen können.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie lange dauert denn so eine einstweilige verfügung und wann können wir wieder mit warmwasser und heizung rechnen?

Kann ich eine Fremdfirma beauftragen,um die heizung wieder funktionstüchtig zu machen und dem Vermieter die zahlung auferlegen?
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Rat suchender, eine einstweilige Verfügung ist eine ein Maßnahme die sofort wirksam wird.

Sie können auch eine Fremdfirma beauftragen um die Heizung wieder funkions,tüchtig zu mache, müssen aber das Geld zuerst auslegen und es dann von Ihrem Vermieter wieder einfordern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht