So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1462
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, hab eine Frage zum Mietrecht der Garage, die sich direkt

Kundenfrage

Hallo, hab eine Frage zum Mietrecht der Garage, die sich direkt unter meinem Schlafzimmer in einem 2 Familienhaus befindet. Möchte gerne mein Firmenfahrzeug (Audi A4 Combi) dort parken, im Mietvertrag steht leider nichts, was darauf schließen lässt, dass ich diese nutzen darf, jedoch steht dort auch nichts gegenteiliges. Im Exposé stand damals (2009), dass die Wohnung mit Garage vermietet wird, einen automatischen Garagenöffner habe ich erhalten, was mir auch schriftlich bestätigt wurde und festgehalten wurde. Die Miete (40Euro) für die Garage zahle ich nicht, doch soll es daran nicht scheitern. Die Eigentümerin stellt sich hier jedoch quer mit der Begründung, dass die Garage als Notausgang dient und daher frei bleiben müsse, jedoch parkt sie selbst ihren Wagen (Ford Ka) dort.
Meine Frage: Habe ich eine Möglichkeit, dass ich die Garage doch anmieten kann, wie es damals im Expose auch ausgeschrieben stand? Denn schließlich gehört die Garage ja mit zu der Wohnung, was leider jedoch nicht im MV mit drin steht. Damals war dies auch nicht möglich, da ich meinen Wagen bisher in der Einfahrt parken durfte, was mir dann seitens der Eigentümerin plötzlich ebenfalls verwehrt wurde.

Um Hilfe wäre ich sehr dankbar!
Viele Grüße
KR
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir beantworten Ihre Anfrage gerne, möchten Sie jedoch zunächst bitten den Anmeldevorgang zu beenden und eine Anzahlung zu leisten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
RechtsanwaltS