So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Guten Morgen,Ich habe zwei Wohnungen gemietet im Mietvertrag

Kundenfrage

Guten Morgen, Ich habe zwei Wohnungen gemietet im Mietvertrag steht das ich Untervermieten darf. Nu meine eigentliche Frage eine Freundin von mir ist als Bürge eingetragen hat sie Wohnrecht oder ist ein Untermietvertrag notwendig. Mündlich wurde eine Miete für die kleiner Wohnung abgesprochen allerdings hät sie sich nicht an die Mietzahlungen. Zudem weigert Sie sich einen Untermietvertrag zu unterschreiben, Ihre Begründung das brauche Sie nicht weil sie mit im Mietvertrag steht. Welche Handhabe habe ich. Danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Soweit die Freundin hier nur Bürgin für die Miete ist, ist sie nicht Vertragspartei geworden und hat damit kein Besitzrecht an der Wohnung, darf diese also aufgrund dieses Vertrages nicht eigenständig nutzen.

Aus Ihrer Schilderung entnehme ich, dass die Freundin aber wohl eine der Wohnungen bewohnt und hier auch ein Mietpreis vereinbart wurde. Grundsätzlich bedarf es nicht eines schriftlichen Mietvertrages, so dass hier von einem mündlichen Untermietvertrag auszugehen ist.

Wird ein mündlicher Untermietvertrag abgeschlossen hat das für den Vermieter den Nachteil, dass der Untermieter für Schönheitsreparaturen und Nebenkosten nicht zahlen braucht. Sie sind, wenn nichts anderes geregelt ist, in der Miete enthalten. Außerdem ist es für beide Seiten schwer, rechtliche Konsequenzen aus einem mündlich geschlossenen Untermietvertrag zu ziehen. Sobald ein Untermietverhältnis mehr als ein Jahr Bestand hat, muss ein schriftlicher Vertrag abgeschlossen werden.

Verweisen Sie die Freundin daher darauf, dass ein schriftlicher Vertrag geschlossen werden muss.
troesemeier und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie sieht es mit dem Wohnrecht aus?? Diese das konnte ich nicht genau entnehmen
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ein Nutzungsrecht kann die Freundin nur über den mündlich geschlossenen Untermietvertrag mit Ihnen herleiten, nicht aber aus der Bürgschaft über den Hauptmietvertrag.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht