So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21364
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich h tte nur eine kurze Frage ich habe in meiner

Kundenfrage

Guten Tag,
ich hätte nur eine kurze Frage: ich habe in meiner Wohnung (3 Zimmer Küche Bad, 60 m²) zwei Gasöfen, die schon älter sind (einen im Wohnzimmer, einen im dritten Zimmer) und bereits letztes Jahr funktionierte der Zünder des Ofens im Wohnzimmer nicht, was dem Vermieter auch bekannt ist. Der damalige Monteur zeigte mir dann, wie ich den Ofen trotzdem anbekomme (indem ich ihn aufschraube!). Aufschrauben ist ja m.E. nicht Sinn und Zweck der Sache, um einen Ofen zum laufen zu bekommen. Nun funktioniert nicht einmal mehr das richtig und ich sitze teilweise eine Stunde dran, um den Ofen an zu bekommen. Ich habe meinen Vermieter darüber bereits letzte Woche wieder informiert, er ist aber nicht gewillt etwas dagegen zu tun, da wir eh nicht das beste Verhältnis haben. Außerdem ist die Wohnungstür ziemlich zugig und es zieht ganz schön rein. Habe ich Anspruch auf Mietminderung? Wenn ja, wieviel und ab wann? Ich habe heute meinem Vermieter nochmals ein Schreiben eingeworfen mit der Mängelanzeige (er wohnt zwei Häuser weiter).
Vielen Dank XXXXX XXXXX für die Antwort.

mfg
Andrea B. aus Augsburg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Haben Sie dem Vermieter die Mietmängel bereits angezeigt, und hat der Vermieter dessen ungeachtet die Mängel nicht beseitigt, sind Sie zu angemessener Mietminderung berechtigt. Die Höhe der Mietminderung hängt dabei von Art und Ausmaß der Mietmängel und den örtlichen Gegebenheiten ab.

Bei Zugluft aufgrund mangelhafter Fensterdichtungen hat die Rechtsprechung dem Mieter eine Mietminderung in Höhe von 20% zugebilligt. Je nach Intensität der Zugluft in Ihrer Wohnung kommt hier jedenfalls ebenfalls eine Mietminderung von etwa 10% in Betracht.

Bei der Heizung wird zu differenzieren sein: Führen die Mängel an der Heizung zu einer Beeinträchtigung der Wohntauglichkeit, sind Sie zur Mietminderung berechtigt. Ist es also etwa so, dass die Heizleistung gemindert ist, können Sie die Miete mindern. Bei schlechter Heizleistung können Sie mindestens 10%-15% in Ansatz bringen. Kommt es zu teilweisen Heizausfällen, oder versagt die Heizung in den kalten Monaten komplett, fällt die Minderung deutlich höher aus.

Ist die Heizleistung als solche dagegen nicht zu beanstanden, so können Sie die Miete leider auch nicht mindern. Dann müssen Sie vielmehr auf Durchführung der Reparatur bestehen, können diesen aber auch selbst beseitigen lassen und dem Vermieter die entsprechenden Kosten in Rechnung stellen, denn dieser ist mit der Mängelbeseitigung in Verzug.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine kleine Nachfrage habe ich: undichte Fenster habe ich nicht so wirklich! Nur die Wohnungstür ist unten undicht. Diese wurde offensichtlich einmal abgesägt, wie man sehen kann. Und hier zieht die kalte Luft vom Treppenhaus durch. Das heißt, wenn Zimmertüren offen sind, zieht es ungemein durch und bei starkem Wind kann man das auch durch die Fenster spüren, aber nur bei starkem Wind!
Bezüglich der Heizung: WENN der Ofen mal an ist, gibt er eine gute Heizleistung, aber mein Problem ist ja, DASS er überhaupt nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen angeht.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Ja, die undichten Fenster geben hier nur einen ungefähren Orientierungsrahmen für die Minderung aufgrund der undichten Tür. Diese dürfte hier allerdings auf der Grundlage Ihrer ergänzenden Angaben ebenfalls nicht mit 10%, sondern in Anbetracht der massiven Zugluft mit 20% anzusetzen sein.

Zur Heizung: Unter diesen Umständen empfiehlt sich das von mir aufgezeigte Vorgehen: Setzen Sie dem Vermieter noch einmal eine knappe Frist von einer Woche zur Vornahme der notwendigen Rparatur. Kommt er Ihrem Verlangen nicht nach, bestellen Sie eine Firma, die die Arbeiten auf Kosten des Vermieters durchführt.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Die Erbringung kostenloser Rechtsberatung ist gesetzlich nicht erlaubt.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht