So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26428
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage ist, wir wohnen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frage ist, wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus, diese Wohnung, in der wir wohnen gehört einer Privatperson, dort hin wird die Miete pünktlich überwiesen.
Wir hatten die Wohnung zum 30.11.2011 gekündigt, da wir ein Eigenheim kaufen wollten, doch dies scheiterte. Wir haben die Kündigung sofort wieder rückgängig gemacht, haben den Eigentümer schriftlich gebeten, das unser 24-jähriger Sohn mit seiner Freundin diese Wohnung gerne weiter mieten würde, der Eigentümer hat dies auch schriftlich bestätigt.
Der Sohn sollte sich dann mit der Hausverwaltung in Verbindung setzen.Dies hat er mehrfach versucht, doch immer nur den Anrufbeantworter erreicht. Die Wohnungsverwaltung hatte auch nur auf den Anrufbeantworter gesprochen.
Jetzt bekamen wir einen Brief, diese Wohnung ist bereits schon im Sommer an eine andere Familie vermietet worden, der Mietvertrag ist bereits unterzeichnet, diese Familie zieht am 01.12.2011 in Ihre Wohnung! Ist diese Art rechtlich korrekt, trotz schriftlicher Zusicherung des Eigentümers?
Ich hoffe Sie können mir weiter helfen und danke XXXXX XXXXX Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

M.Schwäblein
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

In rechtlicher Hinsicht haben Sie den Mietvertrag grundsätzlich durch die ausgesprochene Kündigung beendet. Die Kündigung ist eine empfangsbedürftige Willenserklärung und kann nicht rückgängig gemacht oder widerrufen werden.

ABER:

Wenn Sie nun den Eigentümer gebeten haben weiter in der Wohnung verbleiben zu dürfen und dieser damit einverstanden war, so stellt dies den Abschluss eines neuen Mietvertrages dar.

Denn ein Mietvertrag muss sich nicht immer an die Ihnen bekannten Mietvertragsformulare halten sondern kann auch mündlich oder durch schlüssiges Verhalten geschlossen werden.

Ein Vertragsabschluss durch schlüssiges Verhalten liegt in Ihrem Falle vor, wenn der Vermieter damit einverstanden ist, dass Sie beziehungsweise Ihr Sohn die Wohnung weiter mieten sollten.

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung ist somit ein neues Mietverhältnis zustandegekommen. Um für die "Nachmieter" größeres Ungemach zu vermeiden, sollten Sie sich unverzüglich an die Hausverwaltung wenden und Ihr mitteilen, dass Sie bereits mit dem Eigentümer einen neuen Mietvertrag abgeschlossen haben und die Wohnung daher zum 01.12.2011 nicht frei wird.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht