So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Diplom Jurist
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Bereich Mietrecht habe ich schon mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Ich habe ein Ladengesch ft gewerblich vermietet. Der Mieter

Kundenfrage

Ich habe ein Ladengeschäft gewerblich vermietet. Der Mieter ist nun (seit dem 3. dieses Monats) mit 2 Mieten im Rückstand. Soweit ich gelesen habe steht mir die fristlose Kündigung des Mietverhältnisses zu. Andererseits besteht natürlich dann das Problem, dass sich hieraus weiterer Schaden ergibt, wenn das Ladengeschäft nicht sofort weitervermietet werden kann. Bestehen hier Schadensersatzansprüche gegen den Mieter?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:






Sie haben vollkommen recht. Da der Mieter hier offensichtlich mit zwei Mieten im Rückstand ist, liegen die Voraussetzungen für eine außerordentliche fristlose Kündigung vor.

 

 

Schadensersatzansprüche gegen den Mieter bestehen so zunächst nicht, sehr wohl aber ein Anspruch auf Nutzungsentschädigung.

 

 

Sollte der Mieter nämlich auch noch nach Wirksamwerden der Kündigung nicht sofort das Mietobjekt räumen, so muss für die Zeit, für die also gar kein Mietvertrag mehr besteht Nutzungsentschädigung in Höhe der bisherigen Mieter geleistet werden.

 

 

Sofern Sie eine außerordentliche Kündigung aussprechen möchten, wäre auch wichtig, dass Sie in der Kündigung ganz kurz mit hineinschreiben, dass Sie einer Fortführung des Mietverhältnisses ausdrücklich widersprechen.









Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt






Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Newerla,

ich bin mit Ihrer Antwort zufrieden, habe jedoch noch eine weiterführende Frage:
Ich würde natürlich am liebsten so schnell wie möglich einen neuen Mieter für das Objekt finden, was sicherlich bis Ende November möglich sein sollte. Ich gehe auch davon aus, dass der aktuelle Mieter, wenn überhaupt, nur maximal 1 Miete nachzahlen wird. Nun würde ich gerne ein Schreiben an den Mieter juristisch so formulieren, dass einerseits das Kündigungsrecht bestehen bleibt, andererseits ich noch bis 01.12.11 oder 01.01.12 einen Mieter habe. Ich möchte die Mietausfallquote so niedrig wie möglich halten. Gibt es hier ein strategisch sinnvolles juristisches Vorgehen, das auch vor Gericht haltbar ist?

Was würde mich die Korrespondenz durch Sie in diesem Fall kosten?

Besten Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Matthis
XXXXX@XXXXXX.XXX
Mobil 0172/6373055
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Matthis,

vielen Dank für Ihren Nachtrag. Ich kann Sie sehr gut verstehen,das Vorgehen ist aber teilweise widersprüchlich und meiner Einschätzung nach nicht zu empfehlen.

Im Ergebnis gehen Sie ja davon aus, dass Sie erst ab 1.12.2011 oder gar ab Januar 2012 einen neuen Mieter haben.

Im Ergebnis können sie auf zwei Wege zu ihrem Ziel kommen.

Entweder Sie warten noch etwas mit der außerordentlichen Kündigung, lassen diese also erst in ein paar Wochen dem Mieter zugehen oder Sie kündigen jetzt außerordentlich, setzen aber eine sehr großzügige Räumungsfrist.

Sofern Sie sich für eine der beiden Varianten entscheiden können, wäre ich Ihnen sofern erforderlich sehr gerne behilflich hierbei.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Danjel Newerla und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Newerla,

vielen Dank für Ihre rasche Antwort. Dann bin ich geneigt, außerordentlich zu kündigen und eine großzügige Räumungsfrist zu setzen. Ich werde das nochmals prüfen.
Wie kann ich zu Ihnen Kontakt aufnehmen, wenn ich weitere Dienstleistungen in Mietsachen von Ihnen in Anspruch nehmen möchte?

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Matthis
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag.

Bei dieser Vorgehensweise ist das Problem, dass der Mieter gegebenenfalls die Räumungsfrist nicht voll ausnutzen würde, sondern vorher auszieht.

Sofern Sie eine Beratung in einer mietrechtlichen Angelegenheit wünschen, können Sie mir gerne jederzeit direkt hier über die Plattform einer Anfrage stellen.

Sollten Sie (wie zum Beispiel von Ihnen bereits angekündigt) in dieser Angelegenheit eine Unterstützung im Wege einer außergerichtlichen Vertretung wünschen, finden Sie meine Kontaktdaten in meinem Profil .


Ich bedanke mich noch einmal recht herzlich für Ihre Anfrage und wünsche Ihnen für Ihr weiteres Vorgehen noch alles Gute und viel Erfolg!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht